Aufstellungen: Hamburger SV gegen Jahn Regensburg - so könnten sie spielen

Philipp Geiger
Weiß um die Stärken der Regensburger: Tim Walter
Weiß um die Stärken der Regensburger: Tim Walter / Cathrin Mueller/GettyImages
facebooktwitterreddit

Im Volksparkstadion stehen sich am Sonntagnachmittag (Anpfiff 13:30 Uhr) der Hamburger SV und der SSV Jahn Regensburg gegenüber. Während die Hanseaten am letzten Spieltag mit dem 3:2-Auswärtserfolg in Paderborn wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt sind, kassierten die Gäste aus der Oberpfalz vor heimischem Publikum gegen Hansa Rostock eine 0:3-Niederlage.


"Wir wissen, dass jeder Gegner in der 2. Liga eine Stärke hat. Wir müssen gegen jede Mannschaft wach sein und so agieren, dass wir sie ernstnehmen", forderte HSV-Cheftrainer Tim Walter auf der Pressekonferenz am Freitag. Regensburg sei sehr aggressiv, laufstark und habe vorne drin einen Stürmer, der die Bälle gut festmacht und verlängert, weiß der Übungsleiter um die Stärken der Gäste. "Wir müssen uns dagegen wehren. Wir müssen auch hart sein und viel Energie reinlegen", betonte der 46-Jährige.

Kapitän Schonlau wieder an Bord

Für das Heimspiel gegen Regensburg fallen Ogechika Heil, Tim Leibold (beide Aufbautraining), Moritz Heyer, Bakery Jatta (beide Außenbandriss im Sprunggelenk), Elijah Krahn (Innenbandteilriss im Knie), Omar Megeed (Fußbruch) und Ersatzkeeper Tom Mickel (Innenbandriss im Sprunggelenk) verletzungsbedingt aus.

Kapitän Sebastian Schonlau hingegen steht nach abgesessener Rotsperre wieder zur Verfügung. "Wir wissen, dass Bascho ein wichtiger Spieler für uns ist. Er übernimmt Verantwortung, ist das Sprachrohr der Jungs und mein verlängerter Arm", erklärte Walter. "Natürlich ist seine Rückkehr positiv."

Die voraussichtliche HSV-Aufstellung gegen Regensburg

Gegen Regensburg kehrt Kapitän Schonlau in die Startelf zurück und übernimmt im Abwehrzentrum seinen angestammten Platz neben Mario Vuskovic. Die beiden Abwehrseiten sind für William Mikelbrencis und Miro Muheim reserviert. Zwischen den Pfosten steht wie gewohnt Daniel Heuer Fernandes. Als Abräumer vor der Viererkette ist Jonas Meffert fest eingeplant.

Laszlo Benes, der am letzten Spieltag in Paderborn den Siegtreffer erzielt hat, läuft im zentralen Mittelfeld wieder neben Ludovit Reis auf. Auf der rechten offensiven Außenbahn muss sich Walter zwischen Sonny Kittel und Ransford-Yeboah Königsdörffer entscheiden. Während Jean-Luc Dompé als Linksaußen gesetzt ist, läuft Torjäger Robert Glatzel im Angriffszentrum auf.

Hamburger SV: Voraussichtliches Spielsystem gegen Regensburg

Heuer Fernandes - Mikelbrencis, Vuskovic, Schonlau, Muheim - Meffert - Reis, Benes - Kittel, Glatzel, Dompé

Andreas Albers
Bester Torjäger der Regensburger: Andreas Albers / Sebastian Widmann/GettyImages

Der Hamburger SV habe viele starke Einzelspieler und eine extrem große Dominanz im Ballbesitz, erklärte Regensburgs Co-Trainer Sebastian Dreier auf der Presserunde am Freitagvormittag, die Cheftrainer Mersad Selimbegovic krankheitsbedingt verpasste. "Wir brauchen eine große Portion Jahn-Mentalität, um dort bestehen zu können", so der Assistent weiter. "Da orientieren wir uns an uns, wie wir diese Mentalität auf den Platz bringen, damit wir dem HSV Paroli bieten können."

Gimber & Kennedy erfolgreich operiert

Im Jahn-Lazarett finden sich aktuell Leon Guwara (Reha nach Schulterverletzung), Oscar Schönfelder (Reha nach Knieverletzung), Benedikt Gimber und Scott Kennedy (beide Schulterverletzung) wieder. "Benedikt wurde in dieser Woche genauso wie Scott erfolgreich an der Schulter operiert", gab Dreier zu Protokoll. Bei Steve Breitkreuz (nach Gehirnerschütterung) und Benedikt Saller (leichte Sprunggelenksprobleme) hofft der Co-Trainer, dass "es bis Sonntag reicht".

Die voraussichtliche Jahn-Aufstellung gegen den HSV

In Hamburg wird der Jahn wieder im 4-2-3-1-System auflaufen. Gibt Breitkreuz grünes Licht, übernimmt er in der Innenverteidigung den Platz neben Jan Elvedi. Fällt der 30-Jährige aus, könnte Maximilian Thalhammer um eine Position nach hinten rücken. Für die Kennedy-Position stellt auch Routinier Sebastian Nachreiner eine Option dar. Während Lasse Günther als Linksverteidiger aufläuft, beginnt Konrad Faber voraussichtlich auf der Gegenseite. Saller, sofern einsatzfähig, heißt die Alternative. Im Tor steht wie gewohnt Dejan Stojanovic.

Wird Thalhammer (Alternative: Blendi Idrizi) nicht als Innenverteidiger benötigt, läuft er im zentralen Mittelfeld neben Christian Viet auf. Die Besetzung der offensiven Dreierreihe, mit Joshua Mees, Kaan Caliskaner und Charalambos Makridis, dürfte unverändert bleiben. Torjäger Andreas Albers komplettiert die Startelf.

Jahn Regensburg: Voraussichtliches Spielsystem gegen den HSV

Stojanovic - Faber (Saller), Breitkreuz, Elvedi, Günther - Thalhammer, Viet - Mees, Caliskaner, Makridis - Albers


Alles zum Hamburger SV bei 90min:

Alle HSV-News
Alle News zur 2. Bundesliga
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit