90min
Bayer 04 Leverkusen

Aufstellung Leverkusen: So könnte die Werkself gegen Union Berlin auflaufen

Jan 14, 2021, 5:14 PM GMT+1
Peter Bosz möchte mit seinen Jungs wieder auf die Siegerstraße
Peter Bosz möchte mit seinen Jungs wieder auf die Siegerstraße | DANIEL ROLAND/Getty Images
facebooktwitterreddit

Den 16. Spieltag eröffnen am Freitagabend Bayer Leverkusen und Union Berlin. Im Stadion an der Alten Försterei will die Werkself nach drei sieglosen Bundesligapartien in Folge wieder auf die Erfolgsstraße. Bayer-Trainer Peter Bosz wird wohl auf seine eingespielte Startelf vertrauen.

Am vergangenen Dienstag tankte Leverkusen mit dem 4:1-Pokalsieg gegen Frankfurt wieder Selbstvertrauen. Zuvor holte die Werkself aus drei Partien nur einen mageren Punkt - zu wenig für die zuvor erfolgsverwöhnte Mannschaft. Mit Union wartet nun allerdings ein echter Brecher auf die Werkself, die mit einem Sieg den Gästen bis auf einen Punkt auf die Pelle rücken könnten.

Verlieren verboten lautet daher die Devise. Gegen die Hauptstädter darf Leverkusen es erst gar nicht zulassen, sich auf das kampfbetonte Spiel der Heimmannschaft einzulassen. "Union hat eine klare Spielweise – sie laufen schnell an, machen Druck nach vorne. Sie werden versuchen, überall in die Zweikämpfe zu kommen. Das ist etwas anderes als bei Teams, die nur hinten drin stehen", äußerte sich Bosz zu der Heimmannschaft. Die zuletzt doch etwas unversicherte und einfallslose Werkself muss diesem Stil erst einmal Herr werden.

Ohne Frage, Bosz will die nahezu bestmögliche Elf auf den Rasen bringen - trotz englischer Woche und trotz der nächsten, ebenfalls sehr starken Gegner Dortmund und Wolfsburg.

Neuzugang Fosu-Mensah noch kein Thema – Schick rotiert wieder ins Team

Im Tor wird Lukas Hradecky stehen.

Die Besetzung der Viererkette in der Abwehr ist noch nicht klar, am liebsten würde Bosz wohl Lars Bender auf rechts einsetzen. Doch der Kapitän kehrte erst kürzlich von einer Verletzung wieder zurück und spielte bereits gegen Frankfurt fast durch. Es erscheint daher realistisch, dass abermals Aleksandar Dragovic auf der Rechtsverteidigerposition aushilft. Timothy Fosu-Mensah, dessen Verpflichtung am Mittwoch gemeldet wurde, ist derweil noch kein Thema. Der Niederländer befindet sich laut Bosz noch in Quarantäne und hat noch nicht mit dem Team trainiert.

Auf der linken Seite ist Daley Sinkgraven erste Wahl. In der Innenverteidigung bleiben Edmond Tapsoba und Jonathan Tah gesetzt.

Im Mittelfeld wird Julian Baumgartlinger trotz der Rückkehr von Kapitän Charles Aranguiz spielen. Letztgenannter ist nach langwierigen Problemen an der Achillessehne noch nicht bei 100 Prozent, sowieso erledigt Baumgartlinger seinen Job auf der Sechs extrem solide. Vor dem Österreicher postieren sich Nadiem Amiri und - so zumindest die Leverkusener Hoffnungen - Florian Wirtz. Den Einsatz des zuletzt angeschlagenen Teenagers ließ Bosz noch offen, man wolle sich erst nach dem Training am Donnerstag entscheiden, ob Wirtz einsatzbereit ist. Falls nicht, rückt Kerem Demirbay ins Team.

In der Offensive kehrt Mittelstürmer Patrik Schick wieder zurück. Der Tscheche wurde im Pokal von Lucas Alario ersetzt. Auf den Flügeln bleiben Moussa Diaby und Leon Bailey ohne Konkurrenz. Nach zuletzt überspielt gewirkten Partien zeigte sich das Duo gegen Frankfurt deutlich aktiver, auch weil man jeweils die Seiten tauschte.

Die mögliche Bayer-Startelf im Überblick:

Florian Wirtz könnte nach seiner Zwei-Spiele-Pause zurückkehren
Florian Wirtz könnte nach seiner Zwei-Spiele-Pause zurückkehren
facebooktwitterreddit