Eintracht Frankfurt

Auch Eintracht Frankfurt nimmt Kontakt zu Jesse Marsch auf

Tal Lior
Guenther Iby/Getty Images
facebooktwitterreddit

Dass Jesse Marsch Julian Nagelsmann bei RB Leipzig als Cheftrainer beerben wird, schien lange wie eine Gewissheit auszusehen. Nun scheint jedoch auch ein anderer Klub beim US-Amerikaner Ernst zu machen, wie die Bild berichtet.


Demnach hat Eintracht Frankfurt dem 47-jährigen Fußballlehrer vor einigen Tagen eine Anfrage geschickt. Rund um Marsch und dem Adler-Klub gab es schon in der Vergangenheit Gerüchte, nun wird es aber deutlich konkreter.

Ob Marsch aber auch der Top-Kandidat auf die Nachfolge von Adi Hütter ist, ist noch unklar. Dem Bericht zufolge beschäftigt sich der Klub weiterhin mit Namen wie Wolfsburg-Coach Oliver Glasner, Bern-Cheftrainer Gerardo Seoane und Ajax Amsterdams Erfolgscoach Erik ten Hag. Sport1 brachte auch Lucien Favre mit Frankfurt in Verbindung, die Option Ralf Rangnick hat sich derweil zerschlagen.

Adolf Huetter
Wer wird Adi Hütter in Frankfurt beerben? / Pool/Getty Images

Dass Marsch demnächst in Deutschland einen Cheftrainer-Posten annehmen will, hat er kürzlich öffentlich bestätigt. Nun wird sich zeigen, ob er auch tatsächlich - wie es die meisten Fans und Medien erwarten - nach Leipzig wechseln oder doch noch woanders anheuern wird.

facebooktwitterreddit