90min
FC Arsenal

Arsenal-Übernahme: Ek erhält die Unterstützung der Arsenal-Legenden

Dominik Hager
Apr 26, 2021, 4:20 PM GMT+2
Daniel Ek will Arsenal-Besitzer Kroenke ein Angebot unterbreiten.
Daniel Ek will Arsenal-Besitzer Kroenke ein Angebot unterbreiten. | Sebastian Reuter/Getty Images
facebooktwitterreddit

Beim FC Arsenal könnten weitreichende Veränderungen ins Haus stehen. Die englische Zeitung The Telegraph berichtet, dass Spotify-Gründer und Milliardär Daniel Ek den Premier-League-Klub kaufen möchte. Zunächst soll Arsenal-Direktor Josh Kroenke (Sohn von Klub-Besitzer Stan Kroenke) das Angebot entschieden abgelehnt haben. Dank der Hilfe dreier Klub-Legenden und heftiger Fan-Proteste könnte sich das Blatt jedoch wenden.

Der FC Arsenal ist seit Jahren in einer sportlichen Krise und erinnert nur noch bruchstückhaft an die glorreichen Zeiten vergangener Tage. Nun könnte jedoch etwas Glanz nach London zurückkehren. Spotify-Gründer Daniel Eck hat sich nämlich mit den Klub-Legenden Thierry Henry, Dennis Bergkamp und Patrick Vieira zusammengetan, um Kroenke zu einem Verkauf zu bewegen. Dies könnte auch gelingen, zumal der Klub damit nicht nur finanziell profitieren könnte, sondern wohl auch die Fans beruhigen würde. Das Legenden-Trio dient schließlich nicht nur als Influencer-Gruppe, sondern soll auch in den Klub eingebunden werden. Zuletzt gab es in London heftige Proteste gegen den Besitzer Stan Kroenke.

Ek bereitet Angebot vor: Wir Kroenke zum Rücktritt gezwungen?

Es sieht derzeit danach aus, als würde der schwedische Unternehmer in den nächsten Tagen ein Angebot abgeben, um Besitzer Stan Kroenke zu überzeugen. Der Druck der Fans dürfte schon bald dazu führen, dass Kroenke früher oder später klein beigeben muss und seinen Rücktritt anbietet. Eine großer Faktor in der Kritik an den Besitzer ist unter anderem der gescheiterte Plan, in die Super League einzutreten.

Henry kritisiert Super-League-Pläne: "Der Verein gehört den Fans"

Der frühere Stürmer-Star Thierry Henry zeigt sich erbost über das Handeln von Kroenke. "Dieser Verein gehört den Fans, ich liebe den Verein und ich werde den Verein unterstützen, bis ich sterbe, aber ich erkenne meinen Verein und das, was gerade passiert, nicht wieder", kritisiert er.

Thierry Henry
Vaughn Ridley/Getty Images

"Sie haben den Verein wie eine Firma geführt, nicht wie einen Fußballverein, und sie haben ihre Hand gezeigt. Vielleicht ist es ein Mangel an Verständnis für die Grundwerte des Fußballs und vielleicht war das Geld eine zu große Versuchung", geht der Franzose hart mit dem Klub-Chef ins Gericht.

Für die Arsenal-Legende stehen die Fans an erster Stelle, weshalb diese auch über den möglichen Rücktritt von Kroenke entscheiden sollen.
"Die Fans entscheiden immer, wie wir bei der Super League gesehen haben. Man muss den Fans zuhören und ich kann verstehen, warum sie protestiert haben", erklärt er. Laut Henry geht es nun darum, die Identität des Klubs zurückgewinnen.

Kroenke bestätigt Interesse: Folgt ein astronomisches Gebot?

Die Identität soll mit dem neuen Trio um Milliardär Daniel EK zurückkommen Dieser gilt schon lange als Fan von Arsenal, wodurch er eine besondere Bindung zum Klub hat. "Als Kind habe ich Arsenal angefeuert, solange ich mich erinnern kann. Wenn KSE (Kroenke Sports Enterprises) Arsenal verkaufen möchte, würde ich gerne meinen Hut in den Ring werfen,“ bestätigt er.

Allerdings ist nicht jeder davon überzeugt, dass der Spotify-Besitzer mit seinem Vorhaben durchkommt. Laut TheAthletic muss Ek ein "astronomisches" Angebot abgeben, um Kroenke vom Verkauf zu überzeugen. Dies ist jedoch nicht ausgeschlossen, zumal EK über ein Vermögen von 4,7 Milliarden Doller verfügen soll.

facebooktwitterreddit