Transfer

Stockende Vertragsgespräche: Arsenal streckt Fühler nach Gnabry aus

Vjeko Keskic
Serge Gnabry
Serge Gnabry / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Auch wenn die Vertragsgespräche mit Serge Gnabry mittlerweile seit Monaten anhalten, ist keine Einigung zwischen Klub und Spieler in Sicht. Aktuellen Meldungen zufolge beobachtet der FC Arsenal die Situation des 26-jährigen Flügelspielers sehr intensiv.


Neben den beiden spanischen Top-Klubs FC Barcelona und Real Madrid scheint mit dem FC Arsenal ein weiterer Kandidat auf einen Gnabry-Transfer im Sommer zu hoffen. Englischen Medienberichten zufolge sind die Gunners offen für eine Rückholaktion des "verlorenen Sohnes". Demnach sollen die Londoner sogar bereit sein, bis zu 70 Millionen Euro für den Nationalspieler auszugeben.

Arsenal befindet sich in Lauerstellung

Gnabry stand zwischen 2011 bis 2016 bereits bei Arsenal unter Vertrag und hat dort unter Trainer-Legende Arsene Wenger einst den Sprung zu den Profis geschafft. Der nachhaltige Durchbruch gelang dem Außenstürmer jedoch nicht. Gnabry kehrte zurück in die Bundesliga und schloss sich Werder Bremen an. 2017 folgte dann der Schritt zum FC Bayern, wo er nach einer Leihe zur TSG Hoffenheim zum Stammpersonal gehört.

Auch wenn die Vertragsgespräche derzeit stocken, sind die Bayern nicht gewillt Gnabry zu verkaufen. Im Gegenteil, der FCB möchte den Flügelstürmer halten. Das Problem: Gerüchten zufolge fordert der deutsche Nationalspieler knapp 15 Millionen Euro Jahresgehalt - so viel wollen die Münchner nicht zahlen.

Gnabry-Abschied noch kein Thema an der Isar

Mit Blick auf die relativ kurze Vertragslaufzeit wird spätestens kommenden Sommer eine finale Entscheidung fallen, ob und wie es mit dem 26-Jährigen beim Rekordmeister weitergeht. Sollte es zu keiner Einigung kommen, werden die Bayern einen Verkauf forcieren, um noch eine attraktive Ablöse zu generieren. Einen ablösefreien Abschied wie bei David Alaba und Niklas Süle wollen die Bayern-Bosse um jeden Preis verhindern.


Alles zum FC Bayern bei 90min:

Alle Bayern-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit