90min
FC Arsenal

Arsenal-Coach Mikel Arteta fehlt Gunners an Neujahr gegen Man City

Simon Zimmermann
Mikel Arteta wurde positiv auf COVID-19 getestet
Mikel Arteta wurde positiv auf COVID-19 getestet / Stephen Pond/GettyImages
facebooktwitterreddit

Arsenal-Trainer Mikel Arteta ist positiv auf COVID-19 getestet worden und wird das Premier-League-Spiel gegen Manchester City am Neujahrstag verpassen. Die Gunners haben bestätigt, dass sich der Spanier bereits in Isolation begeben hat.


Arteta ist nicht der erste Premier-League-Trainer, der aufgrund von Corona ein Spiel verpassen muss: Arsenal-Legende Patrick Vieira konnte die letzten beiden Spiele von Crystal Palace nicht leiten.

Nach den geltenden Corona-Vorschriften in England und Wales muss sich jeder, der positiv getestet wurde, für die nächsten zehn Tage selbst isolieren. Ist die Person zunächst asymptomatisch, beginnt die 10-Tage-Frist erneut, wenn später Symptome auftreten.

Die allgemeine Isolierung kann jedoch auf nur sieben Tage verkürzt werden, wenn die Person keine Symptome hat und am sechsten und siebten Tag der Isolierung einen negativen Schnelltest nachweisen kann.

Fußballvereine können den Gesundheitszustand von Spielern und Personal mit genaueren PCR-Tests leichter überwachen, um sicherzustellen, dass das Infektionsrisiko so gering wie möglich ist.

Arteta stand beim letzten Spiel von Arsenal gegen Norwich am zweiten Weihnachtsfeiertag noch an der Seitenlinie. Das für Dienstagabend angesetzte Spiel gegen die Wolves wurde verschoben.

Wenn der Spanier nur sieben Tage lang isoliert werden muss, wird er rechtzeitig zurück sein, um sein Team im Hinspiel des Carabao-Cup-Halbfinales gegen Liverpool am 6. Januar zu betreuen.

facebooktwitterreddit