Transfer

Ärger zwischen Messi und Icardi spaltet PSG-Kabine: Kommt es zum Tausch mit Agüero?

Dominik Hager
Ganz so harmonisch scheint es zwischen den heutigen Teamkollegen Lionel Messi und Mauro Icardi nicht mehr zu sein
Ganz so harmonisch scheint es zwischen den heutigen Teamkollegen Lionel Messi und Mauro Icardi nicht mehr zu sein / Anadolu Agency/GettyImages
facebooktwitterreddit

Lionel Messi hatte in all den Jahren beim FC Barcelona so gut wie nie Ärger. Sollte es doch mal zu Unstimmigkeiten auf oder neben dem Platz gekommen sein, konnte sich der Argentinier auch stets sicher sein, als Gewinner aus den Problemen herauszukommen. In Paris scheint es nun ausgerechnet Ärger mit einem Landsmann zu geben. Kommt es deshalb zu einem spektakulären Tausch mit Barça?


Rein sportlich betrachtet scheint Lionel Messi spätestens mit seinem Doppelpack gegen RB Leipzig in seiner neuen Pariser Heimat angekommen zu sein. Neben dem Platz soll der Superstar laut El Nacional jedoch Ärger mit Mauro Icardi haben.

Messi gegen Icardi: Spalten die Argentinier die PSG-Kabine?

Icardi soll dem 34-Jährigen vorwerfen, der Grund dafür zu sein, dass er für drei Jahre nicht mehr für die argentinische Nationalmannschaft spielen durfte. Die Streitigkeiten sollen sich auch auf die Kabine ausweiten, wodurch derzeit zwei Lager auseinanderklaffen. Eine Situation, die sich auch ein Klub voll mit Weltklasse-Spielern eigentlich nicht leisten kann.

Die logische Konsequenz aus den Unstimmigkeiten zwischen den beiden Argentiniern wäre ein Abschied von Mauro Icardi. Sportlich betrachtet hat der Mittelstürmer bereits in der vorherigen Saison meist nur eine Ersatzrolle gespielt und in der Liga gerade mal sieben Treffer erzielt. Nach der Messi-Verpflichtung sind die Plätze in der PSG-Offensive zudem noch begrenzter.

Icardi gilt außerdem als schwieriger Typ, der schon wiederholt durch Geschichten außerhalb des Platzes in den Schlagzeilen landete. Zuletzt geschah dies wieder nach Fremdgeh-Gerüchten und einem Streit mit seiner Ehefrau und Beraterin Wanda Nara.

Icardi vor Abschied: Kommt Messi-Freund Agüero aus Barcelona?

Sergio Kun Aguero
Sergio Agüero spielt erst seit dieser Saison für Barça / Soccrates Images/GettyImages

Paris Saint-Germain wäre vermutlich offen für einen Abgang des 28-Jährigen und soll bereits einen Ersatzkandidaten ins Auge gefasst haben. Laut Angaben von El Nacional streben die Pariser einen Tausch mit Sergio Agüero an. Der Angreifer wechselte im Sommer nach Barcelona, wobei er mutmaßlich seine Motivation daraus schöpfte, mit seinem guten Freund Lionel Messi zusammenspielen zu können.

Agüero dürfte einem Wechsel also nicht abgeneigt sein. Gleichzeitig würde Icardi bei den Katalanen mehr Spielzeit erhalten, wenn man bedenkt, dass ein gewisser Luke de Jong sein Konkurrent wäre. Ein Spielertausch könnte sich daher auch für Icardi lohnen.

Aus Barcelona-Sicht wäre der Deal sicherlich auch nicht verkehrt. Sergio Agüero kämpfte bislang fast ausschließlich mit Verletzungen und kommt auf lediglich zwei Pflichtspiel-Kurzeinsätze. Der fünf Jahre jüngere Icardi steht körperlich noch voll im Saft und könnte eine langfristigere Lösung darstellen. Vorausgesetz, er findet zurück zu seiner Form bei Inter Mailand, wo er einst zu den gefährlichsten Angreifern Europas zählte.

facebooktwitterreddit