Argentiniens voraussichtliche Aufstellung gegen Niederlande - WM-Viertelfinale

Jan Kupitz
Argentinien
Argentinien / Markus Gilliar - GES Sportfoto/GettyImages
facebooktwitterreddit

Argentinien trifft am Freitagabend in einem spannenden WM-Viertelfinale auf die Niederlande.

Lionel Scaloni hat während des gesamten Turniers an seiner Aufstellung herumgebastelt, wollte aber auch nach den verbesserten Leistungen alle im Ungewissen lassen. "Wenn Sie unsere Spiele gesehen haben, wissen Sie, dass ich nicht immer die gleichen Spieler aufstelle", betonte Scaloni. "Ich konzentriere mich auf jedes einzelne Spiel und passe die Mannschaft an das jeweilige Spiel an. Sehr selten habe ich die Startelf wiederholt."

Hier ist die veränderte Elf, die Scaloni gegen die Niederländer aufstellen könnte.

Argentiniens voraussichtliche Aufstellung gegen Niederlande (3-5-2)

TW: Emi Martinez - Fun Fact: Sein Spitzname lautet "Dibu" - nach der Hauptfigur in "Mi familia es un dibujo" (Meine Familie ist eine Zeichnung), obwohl er dem sommersprossigen, rothaarigen Kind kaum ähnelt.

IV: Cristian Romero - Der Spurs-Verteidiger wurde von Lionel Messi nach einer "beeindruckenden" Leistung gegen Australien gelobt und behält seinen Platz in der Startelf definitiv.

IV: Nicolas Otamendi - Das einzige WM-Viertelfinale, an dem Otamendi teilgenommen hat, endete mit einer 0:4-Klatsche gegen Deutschland im Jahr 2010. Hoffentlich ist das aus Gauchos-Sicht kein schlechtes Omen.

IV: Lisandro Martinez - Der Innenverteidiger von Manchester United könnte zum Einsatz kommen, wenn Scaloni auf eine Dreierkette umstellt. Gegen Australien sammelte er Pluspunkte, als er Aziz Behich mit einer torgefährlichen Aktion auf dem Weg zum Tor stoppen konnte.

RAV: Nahuel Molina - Atletico Madrids 20-Millionen-Euro-Sommereinkauf wurde bei seinem Heimdebüt des Feldes verwiesen. In der Nationalmannschaft hat er dagegen noch nichtmal eine Gelbe Karte gesehen (crazy!).

ZM: Rodrigo De Paul - Die Rolle, die De Paul in diesem Team spielt, ist ganz einfach: Er soll Messi das Leben erleichtern. "Die Analyse, die ich während des Spiels mache, führt oft dazu, dass ich versuche, ihn weniger laufen zu lassen", gab De Paul zu.

ZM: Enzo Fernandez - Fernandez gibt beim Turnier im Durchschnitt 11,2 Pässe pro 90 Minuten ins letzte Drittel ab. Bestwert unter den bei der Weltmeisterschaft verbliebenen Spielern!

ZM: Alexis Mac Allister - Der Mittelfeldspieler von Brighton macht sich keine Illusionen darüber, worauf sich die Mannschaft konzentrieren sollte: Messi. "Ich versuche immer, ihm den Ball zuzuspielen und sicherzustellen, dass er ihn bekommt. Denn wenn er ihn hat, ist alles viel einfacher", so Mac Allister.

LAV: Marcos Acuna - Acuna hat Taglifico auf der linken Seite den Rang abgelaufen - vor allem offensiv ist er deutlich stärker als sein Konkurrent.

ST: Lionel Messi - In seinem 1.000. Profieinsatz zog Messi mit Matthew Upson in der Anzahl der erzielten WM-K.o.-Tore (eins) gleich. Ja, ehrlich: Messi hatte vor dem Spiel gegen Australien noch nie in einem WM-K.o.-Spiel getroffen!

ST: Julian Alvarez - So wie es sich anhört, ist Messi im Hause Alvarez beliebter als Julian. "Messi ist mein Idol, seit ich ein Kind war", sagte er vor seiner Ankunft auf der Website von Manchester City. "Er ist das Idol meiner Familie und auch das meiner Brüder."

facebooktwitterreddit