Transfer

Rüdiger zu Real Madrid - die Details zum Wechsel

Jan Kupitz
Antonio Rüdiger
Antonio Rüdiger / Craig Mercer/MB Media/GettyImages
facebooktwitterreddit

Antonio Rüdiger wird sich zur kommenden Saison Real Madrid anschließen. Für einen Wechsel ins Bernabeu schraubt der Verteidiger sogar seine Gehaltsforderungen herunter.


Am Sonntag bestätigte Thomas Tuchel offiziell, dass Antonio Rüdiger ihn darüber informiert habe, seinen auslaufenden Vertrag beim FC Chelsea nicht zu verlängern. Der Blues-Coach ergänzte, dass er und der Verein hart um einen Verbleib des deutschen Nationalspielers gekämpft hatten, aufgrund der aktuellen Sanktionen letztlich allerdings machtlos waren.

Auch Rüdigers neuer Verein steht bereits fest: Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, wird der Ex-Stuttgarter bei Real Madrid anheuern. Die Daily Mail und ESPN vermelden, dass der 29-Jährige im Bernabeu einen Vertrag bis 2026 unterschreiben wird - aus Respekt vor dem FC Chelsea soll der Wechsel jedoch erst nach dem Saisonende offiziell bekannt gegeben werden.

Die Madrilenen galten schon seit mehreren Monaten als einer der heißesten Abnehmer des Innenverteidigers, obwohl sie sich zwischenzeitlich aus dem Poker zurückgezogen hatten. Laut ESPN wollte Real sich auf kein Wettbieten einlassen.

Rüdiger war allem Anschein nach jedoch einzig und allein auf einen Wechsel nach Madrid fokussiert. So soll der gebürtige Berliner sogar höher dotierte Angebote abgelehnt und seine Gehaltsforderungen an die Königlichen heruntergeschraubt haben, um künftig im weißen Dress aufzulaufen zu dürfen. Nach dem Champions-League-Duell zwischen Real und Chelsea sollen die Verhandlungen der beiden Parteien Fahrt aufgenommen haben.

Wie hoch Rüdigers Gehalt in Madrid genau ist, ist noch nicht bekannt - laut Daily Mail liegt es jedoch höher als die 14 Millionen Euro, die Chelsea dem Verteidiger als finales Angebot gemacht hatte.


Alle Transfer-News bei 90min:

Alle Real-Madrid-News
Alle Chelsea-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit