90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Ancelotti plant Transferoffensive mit dem FC Everton - Immobile als Königstransfer?

Carlo Ancelotti
Will kräftig ins Personal investieren und mehr Macht: Everton-Trainer Carlo Ancelotti | Pool/Getty Images

Exklusiv - Mit dem FC Everton hat Carlo Ancelotti viel vor. Für den begehrten Sprung an die Premier-League-Spitze brauche es aber eine Transfer-Offensive, befindet der Erfolgscoach. Leiten will er die höchstselbst und hat den kommenden Serie-A-Torschützenkönig als Transferziel Nummer eins ausgemacht.

Mit dem FC Everton nahm Carlo Ancelotti Ende 2019 auf den ersten Blick eine Stufe abwärts in der Karriereleiter. Schließlich gewann der 61-jährige Italiener als Coach bereits dreimal die Champions League, stand seit 1999 ausschließlich bei absoluten Topklubs wie Juve, Milan, Chelsea, PSG, Real Madrid oder dem FC Bayern an der Seitenlinie.

Doch im blauen Teil von Liverpool haben sie viel vor - mit einem erfahrenen Erfolgscoach soll die nationale Spitze angegriffen werden. Allen voran der Hauptanteilseigner Farhad Moshiri will mit den Toffees hoch hinaus. Über 300 Millionen Euro wurden seit dem Sommer 2016 in neue Spieler investiert - der Ertrag blieb bislang gering.

Farhad Moshiri
Farhad Moshiri will Ancelotti mehr Einfluss gewähren | Alex Livesey/Getty Images

Zuletzt schaffte es Everton 2013/14 unter die Top Sechs der Premier League. Dorthin soll es - mindestens - nach dem Verständnis von Moshiri wieder hingehen. Und Carlo Ancelotti soll ähnlich denken.

Ancelotti will mehr Einfluss beim Angriff auf die Premier-League-Spitze

Nach Informationen unserer englischen Kollegen von 90minUK knüpft der Trainerfuchs seinen langfristigen Verbleib (Vertrag bis 2014) an Bedingungen. Ancelotti will einen Großangriff auf dem Transfermarkt, und dabei sein Wort bei allen Transfers haben, um den Kader nach seinen Vorstellungen zu einem Topteam zu formen. Der Italiener hat mittlerweile die Erkenntnis gewonnen, dass es deutlich mehr Veränderungen braucht, als anfangs gedacht.

Ganz oben auf der Liste hat Ancelotti nach unseren Infos einen Landsmann: Ciro Immobile soll das nächste Auslandsabenteuer wagen und in den Goodison Park wechseln. Der 30 Jahre alte Ex-BVB-Stürmer könnte zum zweiten Mal in den letzten drei Jahren über 40 Pflichtspieltore in einer Saison schießen. Im Rennen um den Goldenen Schuh für den besten Torjäger Europas ist er mit Robert Lewandowski gleichgezogen - und hat noch zwei Spiele in der Serie A in der Hinterhand.

Ciro Immobile
Außerhalb Italiens zeigte sich Immobile bislang noch nicht so treffsicher | Pier Marco Tacca/Getty Images

Für Immobile, der bei Lazio noch bis 2023 unter Vertrag steht, würden mindestens 55 Millionen Euro fällig werden - Tendenz, eher noch mehr. Doch das Duo Moshiri/Ancelotti ist offenbar zu allem bereit. Neben Immobile sollen noch einige weitere Verstärkungen folgen.

Neue Strukturen bei Everton setzen Ancelotti unter Druck

"Farhad hat riesige Pläne, und Ancelotti steht im Mittelpunkt all dessen, was sie tun wollen. Wenn er also darum bittet, an den Transfers beteiligt zu werden, war es unvermeidlich und logisch, dass er dem zustimmen würde", erklärte eine Quelle 90min.

Dafür will der Investor die Strukturen im Klub anpassen. Sportdirektor Marcel Brands sei bereits darüber informiert worden, dass Ancelottis Wort künftig deutlich mehr Gewicht habe.

Mit dieser neuen Machtfülle setzt sich der 61-Jährige aber auch unter Druck. Denn in der neuen Spielzeit heißt es dann: Ancelotti muss liefern. Und mindestens unter die ersten Sechs!