Als der FC Schalke 04 letztmals ein Pflichtspiel gegen den FC Bayern gewann

Florian Bajus
Im DFB-Pokal-Halbfinale 2011 gewann der FC Schalke 04 letztmals gegen den FC Bayern
Im DFB-Pokal-Halbfinale 2011 gewann der FC Schalke 04 letztmals gegen den FC Bayern / AFP/Getty Images
facebooktwitterreddit

Vor fast zehn Jahren gewann der FC Schalke 04 letztmals ein Pflichtspiel gegen den FC Bayern. Hier gibt es einen Rückblick auf den 1:0-Erfolg im DFB-Pokal-Halbfinale des Jahres 2011.

Der FC Schalke 04 hat in den vergangenen Jahren fast ausschließlich rote Zahlen gegen den FC Bayern geschrieben. Seit dem 32. Bundesliga-Spieltag der Saison 2010/11 kassierte Königsblau in 22 Duellen 19 Niederlagen und konnte sich lediglich über 3 Unentschieden freuen - wobei der letzte Punktgewinn vom Februar 2017 stammt.

Zum Auftakt dieser Saison setzte es in der Allianz Arena eine historische 0:8-Niederlage für das Tabellenschlusslicht, das dem Abstieg mehr denn je entgegentaumelt. In jenem DFB-Pokal-Halbfinale am zweiten März 2011 sah die Schalker Welt noch anders aus. In dieser Saison wurde der Pott gewonnen und zugleich das Halbfinale der Champions League erreicht, in der Bundesliga landete man dagegen nur auf Platz 14, nachdem unter Felix Magath in der Vorsaison noch die Vizemeisterschaft gefeiert werden durfte.

Vor dem Anpfiff um 20:30 Uhr stand eigentlich schon fest, dass der Sieger dieses Spiels auch das Finale für sich entscheiden würde, denn in der anderen Partie spielten die Zweitligisten MSV Duisburg und Energie Cottbus um das Ticket nach Berlin. In Unterzahl setzte sich Duisburg mit 2:1 durch, kassierte dafür im Olympiastadion aber eine 0:5-Pleite gegen den S04. Im Folgenden blickt 90min auf den königsblauen Halbfinal-Triumph in München zurück.

FC Bayern vs. FC Schalke 04: Raúl entscheidet das Spitzenspiel

Aufstellungen:

Bayerns damalige Startelf
Bayerns damalige Startelf
Schalkes damalige Startelf
Schalkes damalige Startelf

Zwei Wochen vor seiner Entlassung auf Schalke feierte Felix Magath einen echten Coup. Der damalige Übungsleiter besiegelte die titellose Saison 2010/11 der Bayern, die in der Bundesliga um die Qualifikation für die Champions League statt um die Meisterschaft gekämpft haben und in der Königsklasse bereits im Achtelfinale an Inter Mailand gescheitert waren.

Dabei waren die Münchner zu Beginn drückend überlegen, drängten die Schalker tief in ihre eigene Hälfte und wollten unbedingt das frühe 1:0 erzielen. Jedoch kam alles anders: Nachdem Gomez die Schalker Führung bei einem Eckball in Minute 15 noch verhindert hatte, landete der Ball beim darauffolgenden Eckstoß hinter der Linie, nachdem Höwedes den Ball aufs Tor köpfen konnte und Raúl das Spielgerät entscheidend in die Maschen lenkte.

Neuer hält den Kasten sauber

In der Folge konzentrierte sich Schalke einzig auf die Defensivarbeit, wobei die Magath-Elf davon profitierte, dass die Bayern mit dem Gegentreffer ihren Schwung aus der Anfangsphase verloren hatten. Geduldig kombinierten sie sich um den Strafraum herum, ohne dabei jedoch sonderlich gefährlich zu werden. Dafür sorgte Königsblau mit hohen Bällen für Gefahr, etwa beim Kopfball von Höwedes in der 35. Minute, als Müller auf der Linie das 0:2 verhinderte.

Nach dem Seitenwechsel lieferte Neuer schließlich eine perfekte Bewerbung für seinen späteren Wechsel zum deutschen Rekordmeister ab: In Minute 54 rettete er die Führung mit einer bärenstarken Parade gegen Schweinsteiger, kurz darauf machte er auch bei Robbens Distanzschuss einen sicheren Eindruck. Der Druck wurde von Minute zu Minute größer, damit ergaben sich jedoch auch Räume für die Gäste, die in Person von Farfan eigentlich auf 2:0 hätten stellen müssen - allerdings verpasste der Peruaner das freie Tor (77.).

Manuel Neuer (r.) hatte einen großen Anteil am Halbfinal-Sieg über den FC Bayern
Manuel Neuer (r.) hatte einen großen Anteil am Halbfinal-Sieg über den FC Bayern / AFP/Getty Images

Weil die Münchner Drangphase in den Schlussminuten nachließ, wurde der Sieg immer greifbarer - und nach zwei Minuten Nachspielzeit ertönte der Schlusspfiff von Florian Meyer. Zwei Monate später feierte der S04 den fünften und bis dato letzten Pokalsieg, die Bayern stürmten dagegen nach einer ebenfalls titellosen Saison 2011/12 zum Triple und wurden seit 2013 in jedem Jahr Deutscher Meister.

facebooktwitterreddit