DFB-Frauen

Zukunft ungewiss: Almuth Schult verlässt Angel City FC

Daniel Holfelder
Almuth Schult
Almuth Schult / Maja Hitij/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nationalspielerin Almuth Schult wird den Angel City FC verlassen. Die Torhüterin war erst nach der Europameisterschaft im Juli zum NWSL-Klub gewechselt.


Wie der Angel City FC mitteilte, sei Schults Vertrag nicht verlängern worden. Die ehemalige Wolfsburgerin hatte für den Verein aus Los Angeles nur eine Partie bestritten. Wo und ob sie ihre Karriere fortsetzt, steht noch nicht fest.

Zuletzt hatte Schult angedeutet, dass auch ein Ende ihrer Profikarriere nicht ausgeschlossen ist. Sie lasse "die letzten Monate gerade Revue passieren", erklärte die 31-Jährige. "Ich bin ja nicht mehr nur alleine Leistungssportlerin, sondern habe eine Familie, und wir müssen den besten Weg auch für die Kinder finden." (Zitiert via Sportschau)

Trotz ihrer wenigen Einsätze habe sie die Zeit in der NWSL "sehr genossen, neue Blickwinkel und eine andere Fußballkultur kennengelernt", fuhr die Keeperin fort. Die amerikanische Liga sei "sehr interessant."

Eine der besten Torhüterinnen der Welt

Schult, die bei der Männer-WM in Katar als TV-Expertin für die ARD arbeiten wird, zählte in den vergangenen Jahren zu den besten und erfolgreichsten Torhüterinnen der Welt. Neben sechs deutschen Meisterschaften, acht DFB-Pokal-Siegen und dem Champions-League-Titel 2014 gewann sie mit dem DFB 2013 die Europameisterschaft und wurde 2016 Olympiasiegerin.

Nachdem sie im Frühjahr 2020 Mutter von Zwillingen geworden war, kämpfte sich Schult auf den Platz zurück und trug mit herausragenden Leistungen dazu bei, dass der VfL Wolfsburg in der vergangenen Saison das Double gewann und das Halbfinale der Champions-League erreichte. Bei der Europameisterschaft musste sich die Welttorhüterin von 2014 dennoch als Nummer Zwei hinter Merle Frohms einreihen.



Frauenfußball bei 90min:

Twitter: @FF_90min
Podcast: Raus aus dem Abseits

Alle News zum Frauenfußball hier bei 90min:

Alle Frauenfußball-News
Alle News zu den DFB-Frauen
Alle News zum internationalen Frauenfußball

facebooktwitterreddit