Neben Ronaldo und Ramos: Al-Nassr will auch Barça-Star

Daniel Holfelder
Sergio Busquets (Mitte oben) steht auf der Liste des saudischen Top-Klubs Al-Nassr
Sergio Busquets (Mitte oben) steht auf der Liste des saudischen Top-Klubs Al-Nassr / Soccrates Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der saudi-arabische Topklub Al-Nassr FC hat nach Cristiano Ronaldo und Sergio Ramos nun auch Barças Sergio Busquets ins Visier genommen.


Das berichtet die spanische Zeitung Mundo Deportivo. Demnach habe Al-Nassr dem Kapitän der Katalanen ein finanziell äußerst lukratives Angebot unterbreitet, um ihn bereits im Januar nach Riad zu locken. Busquets habe die Offerte jedoch abgelehnt und wolle erst nach der Saison über seine Zukunft entscheiden.

Da der Vertrag des zentralen Mittelfeldmannes im Sommer ausläuft, kursieren seit Monaten verschiedene Wechselgerüchte. Als konkreter Interessent gilt MLS-Klub Inter Miami. Allerdings steht laut Mundo Deportivo weiterhin auch eine Vertragsverlängerung in Barcelona im Raum.

Dass ein Busquets-Wechsel nach Saudi-Arabien nicht vollkommen aus der Luft gegriffen ist, zeigt auch die Personalie Goran Vucevic. Der 51-jährige Kroate war bis vor einem Jahr als Scout für Barcelona tätig, wechselte aber im Oktober 2021 als Sportdirektor zu Al-Nassr. Vucevic' Barça-Vergangenheit könnte im Werben um Busquets zum Trumpf für den saudischen Top-Klub werden.

Davon abgesehen wäre der 34-Jährige keineswegs der einzige Europäer im Team von Prinz Turki Al Faisal. Neben Trainer Rudi Garcia (ehemals Olympique Lyon) träfe Busquets auf Torhüter David Ospina (ehemals Neapel), Innenverteidiger Álvaro González (ehemals Villareal) und den Ex-Bundesliga-Star Luiz Gustavo. Nicht zu vergessen die Möglichkeit, dass auch Cristiano Ronaldo und Sergio Ramos den Weg auf die Arabische Halbinsel finden.


Fohlen-Urgestein Marcus Breuer im Gespräch mit 90min


Alle News zu aktuellen Transfers & Gerüchten bei 90min:

Alle News zu Transfers & Gerüchten
Alle News zum FC Barcelona
Alle News zu La Liga

facebooktwitterreddit