90min
AC Mailand

Europa, nimm dich in Acht: AC Milan ist zurück!

Jan Kupitz
Die Champions League ist in Milans DNA
Die Champions League ist in Milans DNA / Etsuo Hara/Getty Images
facebooktwitterreddit

AC Mailand ist zurück in der Champions League!

Es tut so gut, diese Worte zu schreiben.

Es ist eine Erlösung für jeden, der es mit diesem ruhmreichen Verein hält.

Nach qualvollen 2745 Tagen steht Milan am Mittwochabend, den 15. September 2021, endlich wieder in einem Champions-League-Spiel auf dem Rasen. Ist hautnah dabei, wenn die majestätische Hymne vor dem Anpfiff erklingt.

Die Königsklasse ist der Wettbewerb, der in der DNA dieses Vereins so fest verankert ist wie es bei kaum einem anderen Klub der Fall ist. Sie ist der Wettbewerb, über den sich die Rossoneri definieren. Ein Wettbewerb, der ohne Milan einfach nicht derselbe war.

Kaka
Milan und die Champions League - das gehört zusammen / Getty Images/Getty Images

Mit sieben CL-Siegen ist Milan nach wie vor der Verein, der hinter Real Madrid die zweitmeisten Erfolge vorweisen kann. Blickt man auf die vergangenen Spielzeiten zurück, erscheint es fast surreal, dass die Rossoneri das Geschehen der Fußballwelt vor 15 Jahren dominiert haben. Zu viel Leid mussten die treuen Milan-Tifosi in den vergangenen Jahren erfahren. Mussten Hohn und Spott über sich ergehen lassen. Mussten sich anhören, dass Milan ein gefallener Riese sei, der nicht mehr an die Spitze zurückkehren wird.

Als Ante Rebic vor zwei Jahren zu Milan wechselte, fragten sich die deutschen Fans: "Milan? Was will er denn da?" Taten so, als sei Milan ein 08/15-Klub, der höchstens auf Augenhöhe mit Eintracht Frankfurt wäre. Dieser Verein, der so eine besondere Strahlkraft und Anziehung hat, wie das sonst nur die Allergrößten von sich behaupten können. Dieser Verein, der Ballon d'Or-Sieger, Weltmeister, glorreiche Legenden des Fußballsports in seinen Reihen hatte. Früher gefürchtet, in den letzten Jahren belächelt.

Doch man kann es all denen, die sich über Milan lustig machten, nicht mal übel nehmen. Denn das Bild, dass die Rossoneri zeitweise abgaben, war nahezu desaströs.

Allen voran sei hier natürlich die unsägliche Übernahme der Chinesen um Yonghong Li genannt, die sich nach nur wenigen Wochen als Mogelpackung herausstellte. Schon in den Jahren zuvor hatten Silvio Berlusconi und Adriano Galliani ihr geliebtes Baby namens Milan - aus finanziellen Gründen - verkommen lassen.

Quasi seit dem Sommer 2012, als man nicht nur die Legenden Gattuso, Nesta, Seedorf, Inzaghi and Zambrotta gleichzeitig (!!!) verlor, sondern auch aus finanzieller Not mit Zlatan Ibrahimovic und Thiago SIlva seine letzte internationalen Topstars verkaufte, begann der schrittweise Abstieg.

(From C) AC Milan's Gennaro Gattuso, Gia
Der Abschied der Legenden - ein harter Schlag für Milan / AFP/Getty Images

Wir Milan-Fans mussten mit ansehen, wie unser geliebter Klub ins Mittelmaß rutschte. Wir wurden gedemütigt, verloren in peinlicher Art und Weise gegen Kellerkinder. Wurden von Atalanta Bergamo vorgeführt und mit 5:0 abgeschossen. Hatten nicht den Hauch einer Chance in den direkten Duellen gegen die verhassten Erzrivalen Juve und Inter. Waren von der Champions League so weit entfernt wie während der Coronapandemie von einem normalen Leben.

Doch diese Zeit ist nun vorbei.

Die gute Arbeit, die die Rossoneri seit der Ankunft von Paolo Maldini und Stefano Pioli leisten, hat endlich Früchte getragen. Milan ist zurück an der nationalen Spitze - und endlich auch wieder auf der großen europäischen Bühne.

Champions League - das ist der Wettbewerb, in den Milan gehört. Liverpool, Atletico - das sind die Vereine, mit denen Milan sich messen will.

Europa, nehmt euch in Acht: Denn wir sind zurück. Nach 2745 Tagen. Endlich!

Milan hat sein Tal durchschritten. Ist bereit, wieder den Posten inmitten der elitären Spitze einzunehmen, der ihnen zusteht. Vorbei die Zeiten, in denen man über Milan spottet. Ab sofort verbreiten wir wieder Schrecken. Die Gegner sollen Respekt und Ehrfurcht vor uns haben.

Denn wir sind AC Milan.

Oder wie es Herbert Kilpin, Milans Gründervater, sagte: "Unsere Farben werden rot sein wie das Feuer und schwarz wie die Angst, die wir in unseren Gegnern hervorrufen werden."

In diesem Sinne: Forza Milan, sempre! Champions League, wir sind wieder zuhause!

facebooktwitterreddit