​Aufgrund der Corona-Krise wird ​Borussia Mönchengladbach wahrscheinlich in naher Zukunft keine großen Transfers tätigen. Sportchef Max Eberl versucht deshalb, günstige Volltreffer zu landen. 


Beim SC Paderborn wurde bereits mit Sebastian Vasiliadis ein konkreter Kandidat für die Fohlen genannt, laut Bild scoutet Gladbach aber einen weiteren Spieler des Bundesliga-Aufsteigers. Demnach befindet sich Streli Mamba ebenfalls im Visier von Scout Steffen Korell und seinem Team. 


Der 25-jährige Stürmer hat in der bisherigen Saison seine Bundesligatauglichkeit mehrmals unter Beweis gestellt, indem er unter anderem gegen Borussia Dortmund einen Doppelpack erzielte. Insgesamt gelangen ihm sieben Scorerpunkte in 18 Partien.


Mambas Vertrag läuft noch bis 2022, der wahrscheinliche kommende Abstieg Paderborns könnte ihn zu einer günstigen Alternative auf dem Transfermarkt machen. Man sollte allerdings bedenken, dass Gladbach ohnehin über zahlreiche exzellente Varianten in der Sturmspitze verfügt. Ob also die Bemühungen über die Scouting-Arbeit hinaus gehen werden, bleibt fraglich.