Ja wir sind dankbar und froh: Die Trennung und Spaltung unserer Heimat Deutschland ist vorbei. Die DDR existiert noch in den Geschichtsbüchern, aber nicht nur dort hat sie ihren Platz, sondern auch in den Fußballgeschichtsbüchern. 1974 gewann die DDR sogar gegen die BRD, welche sich im laufenden Turnier noch zum Weltmeister krönte. Aber diesen 2:1-Sieg konnte auch der Kommunismus der DDR nicht nehmen. Noch heute fühlen sich die Menschen in den neuen Bundesländern häufig abgehängt und vernachlässigt, so auch im Fußball; Nur zwei Ost-Klubs (Union Berlin, RB Leipzig) repräsentieren die ehemaligen DDR-Länder in der Bundesliga. Böse Zungen behaupten sogar, es sei nur einer. Trotzdem kommen aus dem Osten Deutschlands mehrere gute Kicker, von denen so mancher auch für die Deutsche Nationalmannschaft auflief. 90min präsentiert die Elf, die bei Länderspielen auf dem Platz stehen könnte, würde die DDR heute noch existieren.


Torhüter: Markus Schubert - Schalke 04 / Geboren in Freiberg (Sachsen)

German DFB Pokal"FC Schalke 04 v Bayern Munchen"

Er ist 21 Jahre jung und womöglich der kommende Schalker Stammkeeper der nächsten Jahre. Schon in der Jugend spielte er bei ​Dynamo Dresden, ehe es im Sommer 2019 ablösefrei in den Pott ging. Bislang hat er vier Partien für die U-21 Deutschlands auf dem Buckel. 


Rechter Verteidiger: Tony Jantschke - Borussia Mönchengladbach / Geboren in Hoyerswerda (Sachsen)

Tony Jantschke,Thorgan Hazard

Ja, der Mann aus der Fohlen-Jugend, ist ein waschechter Sachse. Seine fußballerische Ausbildung erhielt er hauptsächlich im Rheinland. Er brachte es auf 18 U-21 Länderspiele und auf 219 Bundesligapartien.


Innenverteidiger: Jordan Torunarigha - Hertha BSC / Geboren in Chemnitz

Ádam Szalai Jordan Torunarigha

Der bullige Sachse mit nigerianischen Wurzeln lief für fast alle Juniorenteams des DFB auf. Er war auch schon im Gespräch mit Gernot Rohr, dem Nationaltrainer Nigerias, zu einem Einsatz kam es aber noch nicht. Vielleicht auch, weil sich der Innenverteidiger leise Hoffnungen macht, einmal für Deutschland aufzulaufen. In den letzten Partien war er Stammspieler bei der alten Dame. Insgesamt 43 Erstligapartien kann er verbuchen.


Innenverteidiger: Felix Uduokhai - FC Augsburg / Geboren in Annaberg-Buchholz

Kai Havertz, Felix Uduokhai

Sein Partner in der Viererkette weist viele Parallelen vor. Auch Uduokhai kommt aus Sachen, hat Vorfahren aus Nigeria und ist Jahrgang 1997. Vertraglich ist er eigentlich an ​Wolfsburg gebunden - und die Wölfe werden für ihn mit Sicherheit Verwendung finden. Sechs U-21 Partien bestritt er bereits und in der Bundesliga sind es deren 48.


Linker Verteidiger: Lennart Czyborra - Atalanta Bergamo / Geboren in Berlin

Dutch Eredivisie"FC Emmen v Heracles Almelo"

Im Sommer wechselte der im Brandenburgischen Wandlitz aufgewachsene Czyborra zu Atalanta Bergamo. Dort har er den deutschen Shootingstar Robin Gosens vor der Nase, deswegen kam er noch auf keinen Einsatz in Italien. Mit gerade mal 20 Jahren ist er eine Zukunftsinvestition im Norden Italiens. Aktuell ist er U-20 Nationalspieler.


Rechtes Mittelfeld: Maximillian Arnold - VfL Wolfsburg / geboren in Riesa (Sachsen)

Malmo FF v VfL Wolfsburg - UEFA Europa League Round of 32: Second Leg

Ihm dürfte wohl die Rolle des Vize-Kapitäns zukommen. Arnold durfte bereits ein mal für die deutsche Nationalmannschaft ran und bei seinen momentanen Leistungen ist es nicht ausgeschlossen, dass weitere Einsätze im Trikot mit dem Bundesadler dazu kommen. In Wolfsburg ist er Kapitän und neben Wout Weghorst der Starspieler.


Zentrales Mittelfeld: Toni Kroos - Real Madrid / geboren in Greifswald

Toni Kroos

Daran gibt es keinerlei Zweifel, Kroos wäre der Star und rechtmäßige Kapitän der Ost-Auswahl. Klar, auf dem Platz war er die längste Zeit beim FC ​Bayern München, im Sand allerdings spielte er in Mecklenburg-Vorpommern, seiner Heimat. Kroos kann man nur mit einem Wort beschreiben: Weltklasse.


Linkes Mittelfeld: Robert Andrich - Union Berlin / Geboren in Potsdam

Makoto Hasebe,Robert Andrich,Dominik Kohr

Er läuft und kämpft und läuft und kämpft und macht einfach weiter; Robert Andrich, Pferdelunge des Ostens. Robert Andrich ist in seiner ersten Bundesliga-Saison und trotzdem schon am drittmeisten gelaufen von allen Spielern. Die letzte Saison verbrachte er in ​Heidenheim auf der Schwäbischen Alb. Jetzt ist er zurück; Von der Ost-Alb in den Osten Deutschlands. 24 Partien bestritt er in diesem Jahr und auch für deutsche Junioren-Teams lief er auf.


Rechter Flügel: Leonardo Bittencourt - SV Werder Bremen / Geboren in Leipzig

Leonardo Bittencourt

Brasilianisches Flair aus der größten Stadt Sachsens. Lange galt er als eine der deutschen Hoffnungen. Zum ganz großen Star reichte es (noch) nicht. Allerdings liest sich seine Vita, bestehend aus dem ​BVB, ​1.FC Köln, ​TSG Hoffenheim oder momentan ​Werder Bremen, sehr stattlich. 170 Bundesligapartien sind beeindruckend. Wäre er nicht so verletzungsanfällig, könnten es deutlich mehr sein. In der U-21 brachte er es auf 20 Einsätze.


Mittelstürmer: Nils Petersen - SC Freiburg / geboren in Wernigerode (Sachsen-Anhalt)

Nils Petersen ,

Petersen ist nicht nur als Stürmer etwas Besonderes, nein: Er ist ein waschechter DDR-Bürger, da er noch vor dem Mauerfall 1988 geboren wurde. Zwei mal lief er für die deutsche Nationalelf auf. Er ist inzwischen Top-Torschütze in der Geschichte des ​SC Freiburg mit 84 Buden. Die DDR hätte also einen verlässlichen Vollstrecker.


Linker Flügel: Steven Skrzybski - Fortuna Düsseldorf / Geboren in Berlin

Steven Skrzybski

Skrzybski ging im Winter 2019 zum FC Schalke 04, knapp sechs Monate später stieg sein Jugendclub ​Union Berlin auf und er versauerte im Pott auf der blauen Bank. Jetzt spielt er leihweise bei ​Fortuna Düsseldorf. Bemerkenswert: Der Ost-Berliner ist der einzige Spieler dieser Elf, der nie für eine deutsche Auswahlmannschaft auf dem Platz stand.


Fazit: Diese Mannschaft hätte wohl die Pflicht, bei jedem internationalen Turnier (WM & EM) zumindest das Achtelfinale zu erreichen.


Vergleichbare Mannschaftsstärke: Dänemark, Österreich, Schweiz oder Russland.