Im kommenden Sommer läuft der Vertrag von Charles Aranguiz bei ​Bayer Leverkusen aus. Zuletzt zeigte sich der Verein angesichts laufender Gespräche bezüglich einer Verlängerung optimistisch, doch nun sollen Galatasaray und Fenerbahce ihr Interesse bekundet haben.


Im zentralen Mittelfeld gehört Charles Aranguiz in Leverkusen noch immer zu den wichtigsten Akteuren, die Trainer Peter Bosz vorzuweisen hat. Seit mittlerweile fast fünf Jahren spielt der Chilene bereits für die Werkself, doch in zweieinhalb Monaten läuft sein Vertrag aus.


Vertragsgespräche mit Aranguiz "etwas ins Stocken geraten"


Leverkusen befindet sich dementsprechend in Gesprächen mit Aranguiz und dessen Beratern. Diese dauern zwar schon eine ganze Zeit (bislang erfolglos) an, doch zuletzt hatte man sich seitens des Vereins optimistisch gezeigt. Sportdirektor Simon Rolfes etwa sprach gegenüber der Bild von ​"guten Gesprächen" und "positiven Signalen". Geschäftsführer Rudi Völler bekräftigte zudem den Wunsch, den Vertrag zu verlängern. Auch wenn die Verhandlungen durch die Corona-Pandemie "etwas ins Stocken geraten" waren. 

Charles Aranguiz,Peter Bosz

Die türkische Zeitung Hürriyet (via Sportbuzzer) berichtet nun vom Interesse seitens Galatasaray Istanbul und Fenerbahce Istanbul. Die beiden bekannten Vereine aus der Süper Lig würden wohl nur allzu gerne eigenen Profit aus der noch immer unklaren Situation um Aranguiz' Zukunft schlagen. Außerdem heißt es, dass sein Berater demnächst in Gespräche mit Galatasaray einsteigen soll. Dazu sein man verabredet, so die Hürriyet


Dass Leverkusen schon seit einigen Monaten an der Vertragsverlängerung interessiert ist, es jedoch noch immer keine Einigung gab, könnte womöglich zum Problem werden. Wie Völler bereits erklärte, gibt es durch das Coronavirus weitere Komplikationen. So ist der Abschied von Charles Aranguiz noch längst nicht vom Tisch, und durch das etwaige Interesse der türkischen Vereine - wobei es sicherlich auch noch weitere Klubs geben dürfte - gerät der Bundesligist weiter unter Druck. 


130 Pflichtspiele für die Werkself absolvierte der Mittelfeldspieler, der am kommenden Freitag 31 Jahre alt wird.