​Das Fußballgeschehen befindet sich derzeit in einer bedauerlichen Pause, die Kaderplanungen der europäischen Top-Klubs schreiten aber weiterhin voran. Dies ist auch in der Bundesliga der Fall. Laut exklusiven 90min-Infos gehören drei Bundesligisten zu den Klubs, die um eines der spannendsten Talente Europas buhlen. 


Filip Stevanovic ist hierzulande noch kein großer Name, in Serbien hat der erst 17-jährige Flügelstürmer allerdings bereits für einige Schlagzeilen gesorgt. In der bisherigen Saison gehörte er zu den absoluten Stammkräften von Partizan Belgrad, dadurch hat er das Interesse zahlreicher Klubs erweckt. 


Nach unseren Informationen beobachten 15 Klubs die Entwicklung Stevanovic', darunter der ​FC Bayern​Borussia Dortmund sowie ​RB Leipzig. In England sind zudem Liverpool, Manchester City, Manchester United und Chelsea am U19-Nationalspieler Serbiens interessiert. Derweil haben Klubs wie Juventus, Inter, Atalanta, Atletico Madrid, Real Madrid, Monaco und Benfica bereits konkret Kontakt zu Partizan aufgenommen, um die Möglichkeit eines Transfers zu erörtern. 

FK Crvena Zvezda v FK Partizan - Serbian Cup Final

Filip Stevanovic nach dem Pokalgewinn mit Partizan Belgrad vor einem Jahr


Die Serben wollen Stevanovic unbedingt ein weiteres Jahr behalten, trotzdem werden die genannten Klubs versuchen, die Unterschrift des Mega-Talents schon im kommenden Transferfenster vorzeitig zu sichern. 


Stevanovic kommt zumeist auf dem linken offensiven Flügel zum Einsatz, er kann jedoch auch in der Mitte und auf der rechten Seite spielen. Scouts vergleichen ihn aufgrund seiner Fähigkeiten am Ball und seiner Athletik sogar mit Cristiano Ronaldo. Der 1,76-Meter große Stürmer zieht gerne vom Flügel in die Mitte, um mit dem rechten Fuß zum Abschluss zu kommen. In der serbischen Liga gelangen ihm dadurch in 21 Spielen vier Tore und drei Assists.