Ousmane Dembele soll beim ​FC Barcelona zu den potenziellen Verkaufskandidaten im Sommer gehören. Der 22-Jährige könnte seine neue sportliche Heimat in Italien finden, wo Juventus Turin und Inter Mailand zu den Interessenten gehören.


Mit dem Wechsel zum FC Barcelona erhoffte sich Ousmane Dembele den großen Karriereschritt gemacht zu haben, als er ​Borussia Dortmund im Sommer 2017 auf unschöne Art und Weise verließ. Bei den Katalanen, die für ihn immerhin 125 Millionen Euro gezahlt haben sollen, entwickelte er sich durch seine zahlreichen und oftmals komplizierten Verletzungen jedoch zum Sorgenkind.


Dembele bei Barça auf der Verkaufsliste: Inter und Juve mit Interesse?


In seinen fast drei Jahren in Spanien hat Dembele lediglich 74 Pflichtspiele für Barca absolvieren können. Vor allem sein Oberschenkel bereitet ihm häufig Probleme: Alleine in der aktuellen Saison fehlte er deswegen mehrere Monate. Auch das vorzeitige Saison-Aus im Februar (!) war auf die komplizierten Oberschenkel-Probleme zurückzuführen. 

FBL-C1-EUR-BARCELONA-DORTMUND

Dembele (hier im November) erneut mit Schmerzen: Lionel Messi versucht es mit Zuspruch



Nicht zuletzt aufgrund dieser Probleme soll der Franzose nun zu den Verkaufskandidaten gehören. Dembele, der eigentlich zu den großen Talenten und Hoffnungsträgern gehört, kann so keine regelmäßige Spielpraxis erlangen, wodurch er für Barcelona nur wenig Wert hat. Die italienische Gazzetta dello Sport berichtet nun (via Bild), dass ​Juventus Turin und Inter Mailand Interesse an einer Verpflichtung des 22-Jährigen zeigen sollen. Weiter heißt es, Barca würde sich mit einer Ablösesumme um die 70 Millionen Euro zufriedengeben. Vor etwas mehr als einer Woche wurde auch der ​FC Liverpool mit dem Flügelspieler in Verbindung gebracht.


Die theoretische Trennung würde auch dahingehend Sinn ergeben, dass sich der spanische Tabellenführer vermeintlich weiterhin um eine Rückhol-Aktion von Neymar bemüht. Auch ​Lautaro Martinez von Inter wird immer wieder als einer der heißen Kandidaten auf einen Transfer genannt. Mailand soll jedoch sehr hohe Forderungen für den bis 2023 an den Verein gebundenen Argentinier stellen. Eventuell kann Barça die Ablösesumme ja mit Dembele drücken.