Mit N'Golo Kanté hat der FC Chelsea einen Weltklasse-Sechser in den eigenen Reihen. Einen Abräumer, der aber offenbar nicht mehr als unverzichtbar gilt. Zumindest soll man bei den Blues dazu bereit sein, Kanté für eine bestimmte Ablöse ziehen zu lassen.


N'Golo Kanté gilt weiter als einer der beste Mittelfeld-Abräumer der Welt. Der 29-jährige Franzose soll beim ​FC Chelsea aber nicht mehr unverkäuflich sein. Nach Informationen unserer englischen Kollegen von 90min.com wären die Blues offenbar bereit, Kanté abzugeben - wenn der Preis stimmt.


Real Madrid und PSG als mögliche Kanté-Ziele


Interessiert sind die üblichen Verdächtigen: ​Real Madrid und Paris Saint-Germain. Real-Coach Zinedine Zidane soll in Kanté die ideale Ergänzung zu den anderen beiden großen Transferzielen sehen. Neben dem Chelsea-Mittelfeldspieler stehen auch Kantés Landsmänner Paul Pogba und Kylian Mbappé ganz oben auf der Liste der Königlichen und insbesondere bei Zidane.


Zwar würde man es an der Stamford Bridge durchaus begrüßen, wenn Kanté bleibt, dennoch sei man bereit, ihn für eine akzeptable Ablösesumme ziehen zu lassen. Kantés Vertrag bei Chelsea läuft noch bis 2023. Dann wäre er 32 Jahre alt. Fraglich, ob es zu einer weiteren Verlängerung kommt. Zudem fehlte der Franzose in der laufenden Spielzeit eigentlich zum ersten Mal in seiner Karriere häufiger aufgrund von Verletzungen. 


In der Premier League verpasste er insgesamt neun Partien aufgrund unterschiedlicher Blessuren. Sein Marktwert ist während der allgemeinen Abstufung in der Corona-Krise von 100 auf 80 Millionen Euro gesunken. Ohne genauere Informationen über ein mögliches Preisschild, dürften die Blues-Vorstellungen in etwa bei der Summe seines aktuellen Wertes liegen.


Chelsea sieht sich auch ohne Kanté gut besetzt


Aus Chelsea-Sicht würde man sich auch ohne den Franzosen im Mittelfeld gut aufgestellt sehen. Der italienische Nationalspieler Jorginho hatte ohnehin die zentrale Rolle von Kanté übernommen, der vor allem unter Lampard-Vorgänger Sarri häufig auf der Acht agieren musste. Dass sich der Franzose dort nicht sonderlich wohl fühlt, wurde deutlich sichtbar. Neben Vize-Kapitän Jorginho ist man bei den Blues auch sehr beeindruckt von den jüngsten Leistungen von Mateo Kovacic, der vor der Saison für 45 Millionen Euro fest von Real Madrid verpflichtet wurde.

Jorginho

Jorginho ist der Spiritus rector in der Chelsea-Zentrale


Zusammen mit dem hochtalentierten Eigengewächs Ruben Loftus-Cheek, Ross Barkley und Shootingstar Billy Gilmour sieht sich Chelsea in einer komfortablen Position. Nicht nur wegen der anhaltenden Krise bleibt allerdings abzuwarten, ob Real Madrid und PSG bei Kanté wirklich ernst machen. Am Ende wird es schon ein sehr gutes Angebot brauchen, damit sich Chelsea - ohne wirkliche Not - von einem Weltklasse-Spieler wie N'Golo Kanté trennt.


Folge 90min auch in den sozialen Netzwerken:

Instagram @90min _de

Facebook @90minGerman

Twitter @90min_de