​Der ​FC Bayern hat bei der Bundesliga-Konkurrenz zugeschlagen und U19-Nationalstürmer Lenn Jastremski ablösefrei vom ​VfL Wolfsburg verpflichtet. Der 19-Jährige unterschreibt beim Rekordmeister bis 2023 und ist ab der kommenden Saison zunächst für die FCB Amateure in der dritten Liga eingeplant.


Zehn Jahre durchlief der 1,90 Meter große Mittelstürmer die Junioren-Abteilung der Wölfe. Ab kommenden Sommer will er in der bayerischen Landeshauptstadt auf Torejagd gehen. Jastremski soll beim Drittligateam des FCB Spielpraxis sammeln und erste Profi-Luft schnuppern. 

​​In der laufenden Spielzeit hat Jastremski in der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost beim VfL Wolfsburg gezeigt, dass er weiß wo das Tor steht: 14 Treffer und drei Vorlagen bei 19 Einsätzen stehen für den Junioren-Nationalspieler auf dem Konto.


Nächster Karriereschritt für Jastremski: Profi-Luft beim FC Bayern in Liga drei


"Wir freuen uns sehr, dass sich Lenn für einen Wechsel zum FC Bayern entschieden hat. Er hat in der laufenden Saison in der U19 des VfL Wolfsburg und auch in der Nationalmannschaft sehr gute Leistungen gezeigt und wir möchten mit ihm gemeinsam in der dritten Liga die nächsten Entwicklungsschritte in den Profifußball machen" freute sich Campus-Leiter Jochen Sauer über den ablösefreien Transfer.


Und auch Jastremski zeigte sich glücklich über seinen bevorstehenden Wechsel nach München: "Die Verantwortlichen des FC Bayern haben sich von Anfang an sehr intensiv um mich bemüht und konnten mir in den Gesprächen sehr gut aufzeigen, wie sie zukünftig mit mir planen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Trainer Sebastian Hoeneß und darauf, mich in der dritten Liga beim FC Bayern München weiterentwickeln zu können."


Man darf gespannt sein, wie groß die nächsten Schritte des Bayern-Neuzugangs werden. Mit Hansi Flick als Chefcoach bei den Profis ist derzeit zumindest ein Trainer am Ruder, der gezeigt hat, dass er sich nicht davor scheut, auch die eigenen Talente eine Chance zu geben. Bis dahin wird Jastremski seine Klasse aber zunächst in Liga drei beweisen müssen.


Folge 90min auch in den sozialen Netzwerken:

Instagram @90min _de

Facebook @90minGerman

Twitter @90min_de