​Jadon Sancho hier, Jadon Sancho da. Fast kein Tag vergeht, an dem es nicht irgendeine Meldung zum BVB-Star gibt. Ihr seid genervt davon? Zugegeben, wir auch ein wenig. Doch nun gibt es ein Update von seriöser Stelle, das nicht ganz unwichtig ist.


Denn die englische Times (wahrlich kein Schundblatt) berichtet, dass Sanchos Abgang vom BVB in diesem Sommer "unausweichlich" ist. Sollten die - für gewöhnlich guten - Informationen der Times stimmen, zerschlägt sich die Hoffnung aller ​Dortmunder, dass Sancho der Borussia doch noch ein weiteres Jahr erhalten bleiben könnte.


Bevor die Corona-Krise begann, galt es fast als in Stein gemeißelt, dass Sancho den BVB in diesem Sommer verlassen wird. Doch nach dem Ausbruch der Corona-Epidemie machte sich Hoffnung im schwarz-gelben Lager breit, dass der Superstar vielleicht doch nicht geht - denn auch die finanziellen Möglichkeiten der Big Player haben wegen der Unterbrechung der Saison gelitten. Und Dortmunds Preisschild von 130 Millionen Euro ist nicht ohne.


Sanchos Management will den nächsten Schritt


Laut Times-Journalist Tom Roddy sind diese Hoffnungen aber ohne Gehalt. Sanchos Wechsel in diesem Sommer ist "unausweichlich", sein Management sieht den idealen Zeitpunkt für den nächsten Schritt seiner Karriere gekommen. 

​​Wohin es den 20-Jährigen ziehen wird, steht dagegen noch nicht fest. In seinem Freundeskreis heißt es, dass Sancho in die ​Premier League zurückkehren möchte - ​Manchester United gilt hier als der heißeste Kandidat, ​wie 90min bereits im vergangenen September exklusiv berichtete. Seine Berater würden dagegen einen Wechsel nach Spanien bevorzugen, wo nur Real Madrid und der FC Barcelona als Abnehmer in Frage kämen. 


Dass Sancho auch in der Saison 2020/21 das BVB-Trikot tragen wird, scheint dagegen keine Option zu sein.