​Inter Mailand und Diego Godin werden nach nur einem Jahr wohl wieder getrennte Wege gehen. Der Routinier steht im Sommer vor dem Absprung.


Der italienische Transferexperte Fabrizio Romano berichtet bei Calciomercato, dass Godin die Nerazzurri nach nur einer Saison wieder verlassen dürfte. Der Uruguayer war erst im vergangenen Sommer von Atletico Madrid zu den ​Interisti gewechselt - sein ablösefreier Transfer wurde damals als Coup der Mailänder gefeiert.


Doch ein paar Monate später ist Ernüchterung rund um Godin eingekehrt. Der 34-Jährige wurde zeitweise von Youngster Alessandro Bastoni verdrängt und hat Probleme, sich im von Antonio Conte favorisierten 3-5-2-System zurechtzufinden, da er in seiner Karriere bislang nur in einer Viererkette verteidigt hat. Daher, so heißt es in dem Bericht, mache ein Abschied im Sommer für beide Seiten absolut Sinn.


Inter Mailand würde bei Godin-Abschied enorme Kosten einsparen


Godins Vertrag bei Inter ist noch bis 2022 datiert, pro Saison verdient er ein Nettogehalt in Höhe von fünf Millionen Euro plus weitere Bonuszahlungen. Sollte der Verteidiger im Sommer wieder das Weite suchen, würden die Nerazzurri somit über 20 Millionen Euro an Bruttokosten einsparen.

Danilo D Ambrosio,Diego Godin

Laut Romano sind bei Inter bislang noch keine akzeptablen Angebote für Godin eingegangen. Zuletzt wurde der Abwehrrecke mit Manchester United und T​ottenham Hotspur in Verbindung gebracht - die Italiener wollen als Ersatz Marash Kumbulla von Hellas Verona verpflichten.