​Aufatmen im Volkspark: Josha Vagnoman ist nach fünfmonatiger Verletzungspause zurück auf dem Trainingsplatz - schmerzfrei. Das Defensiv-Juwel des ​HSV soll unbedingt gehalten werden. Ein neuer Vertrag liegt dem Juniorennationalspieler vor. Mit einer interessanten Klausel!


Josha Vagnoman sorgte am Anfang der Saison für Aufsehen. Der Rechtsverteidiger präsentierte sich in bestechender Form und war einer der Hoffnungsträger für die neue Saison.

Dann der Schock: der junge Verteidiger verletzte sich im Spiel gegen ​Wehen Wiesbaden vergangenen Oktober schwer: Er brach sich den Fußwurzelknochen und musste lange pausieren.


Comeback in Corona-Pause


Während der Corona-Pause konnte das Eigengewächs der Rothosen nun seine Rückkehr auf den Trainingsplatz feiern und das vollkommen schmerzfrei. 


Ein schöner Aspekt der sonst ungewöhnlichen Umstände der Saisonunterbrechung, denn der Verteidiger gehört zu den Kronjuwelen im Hamburger Kader. Besonders, weil Vagnoman bereits seit seiner frühen Jugend mit der Raute auf der Brust aufläuft. Wenig verwunderlich also, dass das Talent unbedingt gehalten werden soll, denn auch ​in der Bundesliga und im Ausland soll Vagnoman Begehrlichkeiten geweckt haben.


Neuer Vertrag liegt vor - mit Meisterschaftsklausel


Laut der SportBild liegt Josha Vagnoman nun ein unterschriftsreifer neuer Vertrag vor. 350.000 Euro im Jahr soll der 19 jährige fortan verdienen - in Anbetracht der teilweise abenteuerlichen Spielerverträge der letzten Jahre ein wahres Schnäppchen. Sollte der HSV allerdings aufsteigen, würde sich das Grundgehalt Vagnomans auf 700.000 Euro verdoppeln, womit er dennoch nicht zu den Bestverdienern gehören würde.

Eine Klausel sticht jedoch besonders ins Auge: Wenn sich der HSV bis 2024 zum Deutschen Meister krönt, dann wartet auf Josha Vagnoman ein Bonus über 150.000 Euro!

Auch Konsombi hat Meister-Klausel im Vertrag


Ein Blick auf die Vertragsmodalitäten der HSV-Spieler verrät jedoch, dass Vagnoman mit seiner Meister-Klausel nicht alleine ist. Auch der von ​Holstein Kiel gekommene Mittelfeldspieler ​David Kinsombi hat eine Klausel im Vertrag, die die Ablöse bei Gewinn der Deutschen Meisterschaft erhöhen würde: Sollte der HSV bis 2023 Deutscher Meister werden, müssten die Rothosen nachträglich 250.000 Euro an Holstein Kiel überweisen