​Der Ball ruht aufgrund der Corona-Pandemie auch in der englischen ​Premier League und die Bevölkerung auf der Insel ist angewiesen, soweit wie möglich auf soziale Kontakte zu verzichten. Auch Kyle Walker von ​Manchester City richtete via Twitter einen Appell an seine Anhänger, doch bitte in den eigenen vier Wänden zu bleiben und damit das öffentliche Gesundheitssytem NHS zu unterstützen - obwohl er nur wenige Stunden später selbst auf grenzwertig verantwortungslose Art und Weise gegen seine eigene Forderung verstoßen hat. 


Am letzten Dienstag twitterte Kyle Walker eine Aufforderung an seine Follower, in der er die staatlichen Vorgaben zur Eindämmung der Corona-Pandemie unterstützte. Wie die englische sun berichtete, lud er sich nur knapp sechs Stunden später zwei Damen eines Begleitservices für sich und einen Bekannten in sein Domizil in Hale. Die 21-jährige Prostituierte Louise McNamara und eine 24-jährige Brasilianerin bekamen von Walker 2.200 Pfund (2.500 Euro) für knappe fünf Stunden "Spaß". 


McNamara postete daraufhin ein paar pikante Bilder des leicht bekleideten Walker auf Instagram und erzählte ihre Geschichte anschließend der sun. Demnach soll sie anfangs nicht gewusst haben, um wen es sich bei ihrem Klienten handelte - er habe sich als "Kai" vorgestellt, doch der Bekannte Walkers informierte sie darüber. In der monatlich 8.000 Pfund (9100 Euro) kostenden Luxus-Wohnung sollen nach ihrer Aussage für die vergnüglichen Stunden dann mit Gold überzogene Kondome benutzt worden sein.


Walkers Handeln an Heuchelei nicht zu überbieten 


Ein paar Stunden zuvor stellte Walker folgenden Tweet in das Netz:


Der Schuss ging aufgrund der Mitteilungsfreude seines Besuches nun gründlich nach hinten los und Walker sah sich daraufhin zu einer öffentlichen Entschuldigung gezwungen.


"Ich weiß, dass meine Rolle als professioneller Fußballer die Verantwortung eines Vorbildes mit sich bringt. Als solches will ich mich bei meiner Familie, meinen Freunden, meinem Klub und der Öffentlichkeit dafür entschuldigen, dass ich sie enttäuscht habe", beginnt Walker sein Statement.  

Kyle Walker - Soccer Player - Born 1990

Zeigt sich einsichtig - Kyle Walker


Und weiter: "Da draußen gibt es Helden, die momentan einen lebenswichtigen Unterschied für die Gesellschaft machen und ich unterstütze sie und hebe ihre großartigen Opfer und lebensrettende Arbeit hervor. Mein Handeln steht in direktem Kontrast zu dem, was ich während der Ausgangssperre hätte tun sollen."


Manchester City ließ verlautbaren, ein Disziplinarverfahren eingeleitet zu haben. Dass die zu erwartende Geldstrafe Walker dann wirklich hart trifft, ist aufgrund der Bekanntgabe seiner Ausgaben eher unwahrscheinlich.