Der Abgang des Flüglstürmers Willian vom FC Chelsea zeichnet sich immer deutlicher ab. Auch der Spieler selbst bestätigte unlängst, dass ein Verbleib quasi ausgeschlossen ist. Das könnte Liga-Konkurrent Tottenham Hotspur auf den Plan rufen, die bereits vor Willians Wechsel an die Stamford Bridge ebenfalls am Brasilianer interessiert waren. 


Das berichtet der EveningStandard. Demnach habe Willian gegenüber Expediente Futebol erklärt, der Klub habe ihm mitgeteilt, dass ein Verbleib bei den Blues für weitere drei Jahre unmöglich sei: "Ich denke es wird sehr schwer für mich zu verlängern. Chelsea hat mir eine Verlängerung über zwei Jahre angeboten, ich wollte drei. Damit haben die Gespräche geendet."

Willian läuft seit 2013 für die Londoner auf und wechselte damals für rund 35 Millionen Euro an die Stamford Bridge. Jahre, auf die der 32-Jährige mit viel Freude zurückblickt. Es sei eine "wirklich schöne Geschichte", die er hier "geschrieben" habe. Seine Beziehung zu den Fans sei "sehr speziell" gewesen und auch mit dem Verein habe er sich "stets identifiziert."


Tottenham Hotspur als möglicher Abnehmer


Ein Verein, der die Situation um Willian sehr genau beobachtet, sind die Tottenham Hotspur. Bereits 2013 ebenfalls am Brasilianer interessiert gewesen, könnte jetzt der Zeitpunkt für eine Verpflichtung günstig zu sein. 


Sollten die Blues den Vertrag mit ihrem Spieler tatsächlich nicht um drei Jahre verlängern, und Willian nicht gewillt sein, sich mit zwei Jahren Vertrag zufrieden zu geben​, könnten die Spurs als realistischer Kandidat auf eine Verpflichtung gelten.