​Ivan Rakitic wird trotz der Corona-Pandemie derzeit in viele potenzielle Deals involviert. Der Kroate könnte als Tauschobjekt bei einem Transfer von Neymar oder Lautaro Martinez dienen, doch auch AC Milan beschäftigt sich mit einer Verpflichtung des erfahrenen Kroaten. 


Dies berichtet die in der Regel sehr gut informierte ​Barca-nahe Zeitung Mundo Deportivo. Die Italiener haben bereits in den vergangenen Transferperioden mehrere erfolglose Versuche unternommen. Nun muss Milan mit Klubs wie Inter, PSG und Atlético Madrid konkurrieren. Rakitic präferiert zwar eine Rückkehr zum FC Sevilla, sein Ex-Klub hat aber für solch einen Deal nicht die nötigen finanziellen Mittel.


Rakitic will weg - Barcelona braucht Geld


Für Milan ist Rakitic die nächstbeste Option nach Luka Modric, bei dem man jedoch ​keine Chance hat. Raktic wird die Katalanen im nächsten Transferfenster wahrscheinlich verlassen. Der 32-jährige Mittelfeldspieler will wieder regelmäßig zum Einsatz kommen, Barca benötigt derweil neue finanzielle Mittel, um ambitionierte Deals wie die Verpflichtung von Neymar zu finanzieren.