​Benfica Lissabon ist weiter auf der Suche nach Verstärkung für die kommende Spielzeit. Gerade im offensiven Mittelfeld klafft nach dem Abgang von Supertalent Joao Felix zu Atletico Madrid nach wie vor eine Lücke. Fündig geworden zu sein scheint man jetzt in der Serie A. Allem Anschein nach steht Lucas Paqueta vom AC Mailand ganz oben auf der Liste. 


Der 22-Jährige war erst vor etwas mehr als einem Jahr aus seiner Heimat Brasilien von Flamengo für rund 38 Millionen Euro zu den Rossoneri gewechselt, kam in dieser Saison jedoch noch nicht so wie gewünscht zum Einsatz. In 22 möglichen Partien kam der offensive Mittelfeldspieler nur neun mal von Beginn an zum Einsatz.


Ein Umstand, der auch Benfica aufgefallen ist, das den Brasilianer jetzt gerne verpflichten würde. Um eine zu hohe Ablösesumme zu vermeiden (der Marktwert Paquetas wird derzeit auf knapp 28 Millionen Euro geschätzt), ist wohl ein Tauschgeschäft im Gespräch. Das jedenfalls berichtet Calciomercato-Journalist und Milan-Experte Daniele Longo. Demnach könnte Benficas Mittelfeldtalent Florentino Luis in den Deal integriert werden.

Milan war bereits vor einigen Monaten an Florentino interessiert, handelte sich dort jedoch einen Korb ein. Im Sommer wollen die Italiener ihr Glück erneut versuchen. Da Benfica mit Julian Weigl in der letzten Transferphase bereits im defensiven Mittelfeld nachgebessert hat, könnten die Portugiesen nun gesprächsbereit sein - sofern im Gegenzug Paqueta an die Atlantikküste wechselt.