Der internationale Fußball dreht sich in der  Regel um die Akteure auf dem Platz, also die Spieler. Doch viel zu oft wird damit den Leuten das Rampenlicht geklaut, die einen großen Teil der Verantwortung tragen und ihren Teams erst das Rüstzeug für eine erfolgreiche oder weniger glorreiche Saison mit auf den Weg geben: die Trainer. Hier sind sieben Coaches, die bereit sind, bei absoluten Topklubs aus dem Schatten der Spieler zu treten.


Das beste Beispiel in der jüngeren Vergangenheit dafür, wo man mit guter Trainer-Arbeit hinkommen kann, ist zweifelsfrei Jürgen Klopp. Doch auch hinter dem Startrainer vom ​FC Liverpool stehen einige vielversprechende Trainer bereit, die bereit sind den nächsten Schritt in ihrer Karriere zu gehen.


Marco Rose

Marco Rose

Nach einer erfolgreichen Zeit bei RB Salzburg in Österreich zog es Marco Rose vor Beginn der Saison nach Deutschland in die Bundesliga. Genauer gesagt zu ​Borussia Mönchengladbach, wo er von Beginn an gute Arbeit leistet und mit seiner Mannschaft die Corona-bedingte Pause auf einem Champions-League-Platz verlebt.


Taktisch versiert und mit einer mitreißenden Offensivstrategie passt das Konzept des 43-Jährigen perfekt zu den Fohlen, und wird wohl in der nahen Zukunft auch absolute Spitzenklubs auf den Plan rufen. 


Jose Bordala

FBL-ESP-LIGA-GETAFE-CELTA

Jose Bordalas hat als Verantwortlicher bereits zwölf Mannschaften gecoacht und bringt eine Erfahrung aus 19 Jahren Trainergeschäft mit. Bei seiner aktuellen Station, dem FC Getafe, scheint er nun endgültig in die Riege der internationalen Spitzentrainer aufzusteigen. 


Erst vor der Saison 2017/18 in die La Liga aufgestiegen, erreichte Bordalas mit seinen Teams in den letzten zwei Saisons die Platzierungen Acht und Fünf - auch in dieser Spielzeit ist man auf Champions-League-Kurs. Momentan pausiert Getafe auf Rang fünf.


Mit seiner Taktik, aus einer stabilen Defensive agierend lange Bälle in die offensiven Bereiche zu spielen, erinnert er oftmals an Atletico Madrids Diego Simeone, der ebenfalls den vielleicht nicht attraktivsten, dafür aber durchaus erfolgreichen Fußball spielen lässt.


Julian Nagelsmann

FBL-EUR-C1-LEIPZIG-TOTTENHAM

​Begonnen hat die Trainerkarriere in der Bundesliga für Julian Nagelsmann bei der TSG Hoffenheim. Damals mit gerade einmal 29 Jahren als jüngster Bundesliga-Trainer der Geschichte gefeiert, hat sich der mittlerweile 32-Jährige bei RB Leipzig nun zu einem der absoluten Toptrainer entwickelt. 


Mit Leipzig greift Nagelsmann bereits in dieser Saison die Meisterschaft an und glänzte auch in der Champions League. In der internationalen Königsklasse zog man gegen Tottenham ins Viertelfinale ein und hat je nach Auslosung realistische Chancen, mindestens bis ins Halbfinale vorzustoßen.


Neben seiner geradezu fanatischen Arbeit an Details und seiner Arbeit mit entwicklungsfähigen Spielern, sticht auch das unwiderstehliche Offensivspiel der Leipziger ins Auge, die nicht nur selbst eines der spannendsten Projekte Europas sind, sondern auch den vielleicht spannendsten Jungtrainer an der Seitenlinie haben. 

​Bei seinem bisherigen Werdegang würde es nicht überraschen, wenn man Julian Nagelsmann in nicht allzu ferner Zukunft bei einem absoluten Topklub sieht.


Roberto De Zerbi

UC Sampdoria v US Sassuolo - Serie A

Roberto De Zerbi entwickelte sich in Sassuolo zu einem Trainer, den man demnächst weiter auf dem Radar haben sollte. Er macht aus den begrenzten Möglichkeiten, die er bei US Sassuolo vorfand, das Beste und rangiert derzeit auf Platz 11 der Serie A. 


De Zerbi vermittelte seiner Mannschaft eine neue offensive Ausrichtung, die über den reinen Ballbesitz hinausgeht, und durch schnelles Umschalten im Angriff einige Mannschaften vor Probleme stellt.


Angebote von Vereinen, die sich auch finanziell ein paar Regale über Sassuolo einsortieren, sollten nicht mehr lange auf sich warten lassen.


Erik ten Hag​

Dutch Eredivisie"SC Heerenveen v Ajax Amsterdam"

Endgültig einen Namen im europäischen Fußball machte sich Erik ten Hag, als er in der letztjährigen Champions-League-Saison den Underdog Ajax Amsterdam bis ins Halbfinale führte, und nur durch die Auswärtstorregel gegen Tottenham die Segel streichen musste. Unterwegs wurden unter anderem Juventus Turin und Real Madrid aus dem Weg geräumt.


Auch wenn man die Abgänge von Frenkie De Jong und Matthijs de Ligt nicht gänzlich kompensieren konnte, steht man auch in dieser Saison wieder an der Spitze der Eredivisie. 


Ten Hag hat unterdessen bereits die Begierde einiger Klubs in Europa geweckt. Auch der ​BVB und der FC Bayern sollen sich bereits mit dem Holländer beschäftigt haben.


Gian Piero Gasperini

Giampiero Gasperini

Gasperini ist der Kopf hinter dem vielleicht aufregendsten Team Europas in dieser Saison. Atalanta Bergamo erzielte in dieser Spielzeit ganze 70 Tore in 25 Partien und knüpft nahtlos an die vergangene Fabelsaison an.


Der 62-Jährige lässt seine Verteidigung häufig Manndeckung spielen, um gegnerische Mannschaften zu Ballverlusten zu zwingen und dann mithilfe eines brillanten Umschaltspiels buchstäblich zu überrennen.


Mit Atalanta pausiert der erfahrene Trainer derzeit auf Rang vier der Serie A und könnte durch das an ihm bestehende Interesse anderer Klubs eine Antithese darstellen zu dem Trend, vergleichsweise junge Trainer auf die Trainerbank zu setzen.


Jesse Marsch

FC Red Bull Salzburg v LASK - Uniqa OeFB Cup

Jesse Marsch ist ein weiterer Trainer, der sich als Trainer einer RedBull-Mannschaft einen Namen macht. Im letzten Jahr noch als Co-Trainer bei Leipzig aktiv, ist Marsch mittlerweile Cheftrainer bei RB Salzburg.


Unter seiner Leitung ist man auch in dieser Saison erneut Spitzenreiter in Österreich und konnte in der Gruppenphase der Champions League sogar einen Sieg gegen den FC Liverpool einfahren. 


Marsch fügt sich mit seiner Art, Fußball spielen zu lassen, perfekt in das Konzept der RB-Vereine ein, indem er schnellen Fußball mit hohem Pressing kombiniert.


Die nächste Station für Amerikaner könnte ebenfalls in der deutschen Bundesliga sein. Sollte der BVB sich von Trainer Lucien Favre trennen, wäre Marsch beispielsweise definitiv eine Option im Ruhrgebiet.