​Dem ​FC Bayern soll bei den Gesprächen um eine Vertragsverlängerung mit Thomas Müller der Durchbruch gelungen sein. Die Identifikationsfigur des Rekordmeisters soll seinen 2021 auslaufenden Vertrag um zwei Jahre bis 2023 verlängern!


Nach Informationen der Bild sind sich Klub und Spieler grundsätzlich über eine Ausweitung der Zusammenarbeit bis 2023 einig. Die Gespräche seien "weit fortgeschritten", heißt es. Einzig beim Thema Gehalt muss offenbar noch weiter verhandelt werden. Gerade in der aktuellen Corona-Krise bleibt die Frage offen, ob der FC Bayern das derzeit auf rund 15 Millionen Euro geschätzte Jahressalär von Müller weiter anhebt. Falls ja, ist dessen Unterschrift nur noch Formsache.


Sollte es bei ähnlichen Bezügen bleiben, könnte der neue Vertrag auch ein Jahr länger laufen - als eine Art Kompromisslösung für den 30-Jährigen, der unter Trainer Hansi Flick wieder zu den tragenden Säulen im Team gehört.


Bayern-Bosse wollen Müller halten!


Präsident Herbert Hainer und Uli Hoeneß haben bereits kundgetan, dass Müller gehalten werden soll. Und auch die Worte von Oliver Kahn klingen deutlich nach dem Wunsch einer weiteren Zusammenarbeit: "Thomas ist sportlich und mit seinem Charakter ein wichtiger Fixpunkt des FC Bayern. Mit seiner Erfahrung übernimmt er Verantwortung und besitzt die Qualität, die Mannschaft in schwierigen Phasen zu führen", so Kahn gegenüber der Sportbild.