​Die Corona-Pandemie hat in Europa auch die Fußballwelt lahmgelegt. Aktuell ist nicht abzusehen, wann in den Ligen sowie in den internationalen Wettbewerben wieder gespielt werden kann. Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat bereits die Endspiele der ​Champions und Europa League verschoben. Medienberichten zufolge gibt es nun Pläne, wonach beide Wettbewerbe im Sommer enden könnten.


Mit der Verschiebung der Europameisterschaft um ein Jahr hat die UEFA den nationalen Verbänden mehr Zeit gegeben, um die Saison halbwegs vernünftig zu Ende zu bringen. Wann und unter welchen Umständen die Europapokalwettbewerbe fortgesetzt werden, ist ebenfalls völlig offen. In der vergangenen Woche gab die UEFA vorerst bekannt, dass ​die beiden Finalspiele in Istanbul und Danzig auf unbestimmte Zeit verschoben wurden


Saisonende im August?


Wie die renommierte englische Zeitung Times berichtet, gibt es bei der FIFA Überlegungen, die Champions und Europa League im August fortzuführen, was auch Auswirkungen auf die internationalen Wettwerbe in der kommenden Spielzeit haben würde. Demnach steht in diesem Fall eine Verkürzung der Saison im Raum. Die UEFA führt derzeit auch intensive Gespräche mit den nationalen Ligen, um die Rahmenbedingungen eines neuen Spielkalenders abzustecken und die ​verheerenden Auswirkungen der Corona-Krise möglichst klein zu halten.

FBL-UEFA-SUI-WOMEN-REFORM

Steht im engen Austausch mit den nationalen Ligen: UEFA-Präsident Aleksander Ceferin


UEFA-Präsident Aleksander Ceferin erklärte gegenüber der italienischen Zeitung La Repubblica, dass die laufende Saison erst zu Beginn der kommenden Spielzeit beendet werden könnte. In diesem Fall wäre es jedoch auch unabdingbar, dass die Serie 2020/21 später beginnen würde. Ob bei der Fortsetzung der Europapokalwettbewerbe am bisherigen Wettbewerbsmodus festgehalten wird, geht aus dem Bericht der Times nicht hervor. Mitte März wurde in den Medien bereits über mehrere Alternativen (Final Four, Final Eight) spekuliert.