Englischen Medienberichten zufolge steht Abwehr-Talent Chris Richards aus der U23 des ​FC Bayern bei einigen Klubs hoch im Kurs. So soll jeweils ein Duo aus England und Spanien den US-Amerikaner auf dem Zettel haben, wie Express und Mirror berichten.


Im Sommer 2018 verpflichteten die Bayern Richards aus der Nachwuchsabteilung des FC Dallas. Nach einer Saison bei der U19-Mannschaft des Rekordmeisters wurde der 20-Jährige vor Beginn der aktuellen Spielzeit in die zweite Mannschaft hochgezogen. In der dritten Liga ist Richards, der in der Innenverteidigung und auf der Rechtsverteidiger-Position spielen kann, absolut gesetzt und absolvierte bis dato 22 Partien von Beginn an. 


Jedoch wolle Richards künftig Bundesliga-Luft schnuppern, wie der Mirror berichtet. Demnach erwäge er auch einen Vereinswechsel, sollte sich seine Situation bei deutschen Rekordmeister nicht ändern. 


Neben den Londoner Klubs Arsenal und ​Chelsea sollen auch der ​FC Barcelona und FC Valencia den talentierten Youngster im Blick haben. Wie es heißt, würde Richards einen Wechsel in die ​Premier League bevorzugen, sollte ihm dort Spielpraxis versprochen werden.

Sein Vertrag in München läuft bis 2023, bisherige Anfragen für einen Leih-Transfer wurden vom FC Bayern strikt abgelehnt. Wegen seinen guten Leistungen bei den Amateuren darf angezweifelt werden, ob sich etwas an der Haltung der Sportlichen Leitung ändern wird.