​Der 1. FC Kaiserslautern droht zur kommenden Saison zwei weitere Leistungsträger zu verlieren. Florian Pick und Christian Kühlwetter sollen sich laut Bild-Informationen dem 1. FC Heidenheim anschließen. 


Erst in der vergangenen Wochen berichteten mehrere Medien übereinstimmend, ​dass FCK-Keeper Lennart Grill im Sommer zu Bayer Leverkusen wechseln wird. Die Ablösesumme für den deutschen U21-Nationaltorwart soll sich auf rund zwei Millionen Euro belaufen.


Neben Grill könnten die Lauterer zur kommenden Saison zwei weitere Akteure verlieren - dabei soll es sich um ihre beiden aktuell besten Torjäger handeln. Florian Pick (elf Tore) und Christian Kühlwetter (zehn Tore) sollen laut ​Bild in die zweite Liga zum 1. FC Heidenheim gehen. 


Da das Duo keine langfristigen Verträge beim FCK besitzt und nur noch bis 2021 an die Roten Teufel gebunden ist, ist die mögliche Ablösesumme, die vom Boulevardblatt im Bericht genannt wird, relativ überschaubar: Insgesamt 2,6 Millionen Euro würde der 1. FC Kaiserslautern laut Bild für die beiden Torjäger erhalten.


Das Fachmagazin kicker hält allerdings dagegen und erklärt, dass dem FCK nach seinen Informationen bisher keine Angebote aus Heidenheim für das Duo vorliegen. Auch die spekulierten 2,6 Millionen Euro dürften "deutlich zu hoch liegen und in keinem Fall zu realisieren sein".


Erst vor wenigen Wochen war bekannt geworden, ​dass dem FCK elf Millionen Euro fehlen, um die Lizenz für die kommende Saison zu erhalten. Durch die Corona-Krise und damit verbunden ausbleibende Einnahmen hat sich die Lage am Betzenberg sicherlich nicht gebessert. 


Aufsichtsratssprecher Dr. Markus Merk erklärt gegenüber der Bild: "Der Zeitgewinn nützt uns nichts. Wir haben Corona nicht gebraucht. Die Planung zählt nicht mehr. Die gesamte Situation hat sich komplett verändert. Es geht darum, den Best Case aus dem Worst Case zu machen."