​Um die finanziellen Ausfälle der Vereine durch die Corona-Pandemie aufzufangen, verzichten mittlerweile viele Mannschaften auf Teile ihres Gehalts. Nun hat auch ​Juventus Turin aus der italienischen ​Serie A eine Einigung mit seinen Profis hergestellt - der Verzicht wird gleich für mehrere Monate geübt. 


​Während sich beim FC Barcelona Lionel Messi und Co. noch unschlüssig sind, ob oder wieviel zu spenden sie bereit sind, machen die Spieler von Juventus Turin um Cristiano Ronaldo nun Nägel mit Köpfen. In einem offiziellen Statement verkündete Juve, dass man sich mit den Profis und dem Trainerstab auf ein Modell des Gehaltsverzichts geeinigt hat.


Verzicht für vier Monate


Während genaue Details über den Ablauf der Gespräche nicht bekannt gegeben wurden, soll der Verzicht erst einmal für die Monate März, April, Mai und Juni gelten. Je nach Entwicklung der Situation um die Corona-Pandemie wird man danach eventuell nachbessern.

Olympique Lyon v Juventus - UEFA Champions League Round of 16: First Leg

Kann gewiss auf einen Teil seines Gehalts verzichten - Cristiano Ronaldo 


Welchen Betrag jeder einzelne Profi abgibt, ist nicht veröffentlicht worden, jedoch beläuft sich die Gesamtsumme der Einsparungen auf 90 Millionen Euro. Viel Geld, das den italienischen Spitzenklub mit Sicherheit weniger sorgenvoll in die Zukunft blicken lässt.​