​Es gibt einen Machtwechsel beim ​Hamburger SV. Bei der heutigen Sitzung der Vereinsbosse wurde beschlossen, den Vorstandsvorsitzenden Bernd Hoffmann rauszuwerfen. ​Der Aufsichtsratsvorsitzende Max-Arnold Köttgen ist zudem zurückgetreten, um Marcell Jansen den Posten zu überlassen. Weitere Informationen folgen. 


Die Entscheidung, Hoffmann rauszuwerfen, wurde nach einer vierstündigen Beratung getroffen. Laut Sky Sport News haben sich die Befürworter des Machtwechsels mit 4:3 Stimmen durchgesetzt. Vereins-Vizepräsident Thomas Schulz ist ebenfalls infolge der Entscheidung, Hoffmann zu beurlauben, zurückgetreten. 


"Wir können uns in dieser schwersten Krisenzeit des gesamten Profifußballs keine Energieverluste und belasteten Vertrauensverhältnisse leisten", erklärte Jansen der Vereinsseite. "Der volle Fokus muss auf die HSV-Interessen gerichtet sein."