Während Patrik Schick und Angelino über die Saison hinaus in Leipzig bleiben sollen, wird Ethan Ampadu den Klub aller Voraussicht nach verlassen. Wie der kicker berichtet, steht der Abwehrspieler vor einer Rückkehr zum FC Chelsea.


Eigentlich sollte Ampadu, der 2017 in den Nachwuchsbereich der Blues wechselte, bei ​RB Leipzig Spielpraxis sammeln. Davon ist der 19-jährige Waliser aber weit entfernt. Erst sieben Mal stand er unter Julian Nagelsmann auf dem Platz, letztmals im Achtelfinal-Hinspiel der ​Champions League bei Tottenham Hotspur (1:0). 

Ethan Ampadu

Seither plagen ihn Rückenschmerzen. Ungeachtet davon, wann er wieder gesund wird und wann der Ball wieder rollt, dürfte er aber nicht mehr allzu oft für die Sachsen auflaufen. Die Zeichen stehen auf Abschied, wie der kicker berichtet. Nachhaltig konnte sich Ampadu nicht für eine feste Verpflichtung empfehlen, wenn, dann kam er zum Einsatz, weil das eigentliche Personal im Abwehrzentrum ausfiel - wie beim besagten Spiel gegen Tottenham, das Dayot Upamecano gelbgesperrt verpasste. Weil mittlerweile auch Ibrahima Konaté wieder fit ist, schwinden die Chancen auf weitere Einsätze.


Zwölf Mal lief Ampadu seit September 2017 für die Profis des FC Chelsea auf. Frank Lampard, der das Traineramt vor der Saison übernahm, vertraut überwiegend auf junge Spieler, doch Ampadu wird sich einen Platz im Kader erst einmal erarbeiten müssen. Bei der Konkurrenz um Kurt Zouma, Andreas Christensen, Antonio Rüdiger und Fikayo Tomori bleibt abzuwarten, ob er überhaupt einen Platz in der Innenverteidigung hat - diese Frage erübrigt sich im defensiven Mittelfeld, wo N'Golo Kanté, Mateo Kovacic und Jorginho gesetzt sind.