​​Manchester United droht im Sommer der Abgang von Paul Pogba. Der Weltmeister wird bereits seit mehreren Monaten mit ​Real Madrid in Verbindung gebracht und soll nach wie vor Wechselgedanken hegen. Zuletzt schien das Interesse der Königlichen zwar etwas nachgelassen zu haben, endgültig vom Tisch ist der Abschied des zentralen Mittelfeldspielers allerdings noch nicht. Medienberichten zufolge haben die Red Devils ausgerechnet bei den Madrilenen einen passenden Ersatzkandidaten für Pogba ausgemacht.


Wie der Daily Express berichtet, beschäftigt sich der englische Rekordmeister mit Federico Valverde. In Madrid hat der 21-Jährige mittlerweile den Durchbruch geschafft und zählt zu den großen Zukunftshoffnungen der Königlichen. 


Unter Chefcoach Zinedine Zidane ist der Uruguayer fast immer Teil der Startelf. In der aktuellen Saison bringt es der Youngster auf 32 Pflichtspiele, in denen er an sechs Treffern (zwei Tore/vier Vorlagen) direkt beteiligt war. Mit seinen überzeugenden Vorstellungen hat sich der Nationalspieler nun offenbar in den Fokus der Red Devils gespielt. 

Paul Pogba

Kehrte im Sommer 2016 zu Manchester United zurück: Paul Pogba



Dass Real Madrid eines seiner größten Talente abgibt, scheint jedoch nur schwer vorstellbar zu sein, selbst wenn dies eine Verpflichtung von Pogba ermöglichen würde und der Rechtsfuß in den Deal mit eingebaut werden könnte. 


Valverde verlängerte zudem erst vor einigen Wochen seinen Vertrag vorzeitig bis 2025. Auf der anderen Seite könnte Real mit dem Mittelfeldspieler ordentlich Kasse machen, um dadurch andere Transfers (bspw. Kylian Mbappé) zu finanzieren. 


Pogba-Rückkehr zu Juventus?


Sollte Pogba, der aufgrund von Sprunggelenksproblemen einen Großteil der Saison verpasst hat, zu einem anderen Klub außer Real Madrid wechseln, hätte ​Man United in jeden Fall genug finanziellen Spielraum, um für Valverde tief in die Tasche zu greifen. Eine Rückkehr zu ​Juventus Turin soll für Pogba ebenfalls eine Option sein. Auch Paris Saint-Germain wird seit geraumer Zeit als potenzieller Abnehmer gehandelt. 


Vertraglich ist der Franzose in Manchester nur noch bis 2021 gebunden, weshalb in absehbarer Zeit eine Entscheidung über dessen Zukunft fallen dürfte.