Während der Leihe zum ​1. FC Köln blüht Mark Uth regelrecht auf. Bei ​Schalke 04 zuvor saß er entweder auf der Bank, oder er fand nicht wirklich ins Spiel. Die Hoffnungen auf einen Verbleib beim Effzeh sinken jedoch, die Ausstiegsklausel wird man wohl nicht aktivieren können. Eine erneute Leihe bleibt als Hoffnung.


Seit seinem Wechsel zu Schalke 04 konnte Mark Uth nicht mehr konstant seine bis dato gewohnten Leistungen abrufen. In seiner ersten Saison beim S04 spielte man frühzeitig gegen den Abstieg, die häufig vorgenommene Rotation seitens Domenico Tedesco konnte kein richtiges Selbstbewusstsein entfachen. Auch unter David Wagner fand Uth in der Hinrunde nicht zu seinem Spiel. 


Erneute Uth-Leihe für Schalke sinnvoll?


Die Leihe zum 1. FC Köln wirkte gerade vor diesem Hintergrund wie eine Initialzündung für den Offensivspieler. Von Trainer Markus Gisdol bekommt er das volle Vertrauen geschenkt, sodass er auch als Spielmacher aufspielen darf, anstatt im Sturm. Das Resultat: Klasse Leistungen, sieben Bundesliga-Partien mitsamt vier Toren und vier Assists. Die Ausstiegsklausel in Höhe von zehn Millionen Euro, die Uth für diesen Sommer beim S04 haben soll, schien zunächst ein Ziel zu werden. 

Mark Uth,Toni Leistner,Kingsley Schindler

Gute Laune beim Effzeh - und Mark Uth ist trägt seit dem Winter dazu bei


Wie die Sportbild jedoch berichtet, ​wird man diese Summe nicht zahlen können. Die "extremen Einbußen", die der Effzeh durch die Coronavirus-Krise zu verbuchen hat, zerschlagen diesen Plan. Halten möchte man ihn aber trotzdem, und der gebürtige Kölner hat bereits mehrfach klargestellt, wie wohl er sich derzeit fühlt. Heißt: Eine erneute Leihe könnte angestrebt werden, und ganz unrealistisch scheint dieses Szenario auch nicht zu wirken. 


Ob S04-Coach Wagner zur neuen Saison mit dem 28-Jährigen plant, scheint offen und fraglich zu sein. Es ist ebenso möglich, dass man ihm eine weitere Chance geben möchte, aber auch, dass man das Kapitel vorzeitig schließen würde. Durch Gehaltseinsparungen könnte auch Königsblau einen Vorteil im erneuten Leihgeschäft sehen. Voraussetzung dafür wäre natürlich, dass kein anderer Verein bereit und willens ist, die Ausstiegsklausel zu aktivieren. Uth hingegen dürfte einen Verbleib in seiner Heimatstadt Köln definitiv bevorzugen.