​Das französische Sportmagazin France Football hat die 20 bestverdienenden Trainer aus der Saison 2019/20 veröffentlicht. Neben dem verdienten Bruttogehalt floßen auch die Prämien der Vorsaison sowie andere etwaige Zahlungen in die Berechnungen mit ein.


1. Diego Simeone (Atletico Madrid) – 40,5 Mio Euro

Mit einem Bruttogehalt von 40 Millionen Euro liegt Diego Simeone mit klarem Abstand an der Spitze. Zusätzlich zu seinem Wahnsinngehalt verdient er sich durch Partnerschaften mit Range Rover und Immobiliengeschäfte eine weitere halbe Million Euro.


2. Antonio Conte (Inter Mailand) – 30 Mio Euro

Das Jahr 2019 war für Antonio Conte ein sehr gutes. Zum einen unterschrieb er einen Vertrag bei Inter, der ihm jährlich 20,2 Millionen Euro einbringt. Zum anderen erhielt er von seinem Ex-Verein ​Chelsea eine Zahlung von 9,8 Millionen Euro, um seinen Vertrag dort aufzulösen.


3. Pep Guardiola (Manchester City) – 27 Mio Euro

Pep Guardiola nagt bei ​Man City ebenfalls nicht am Hungertuch. Sein Gehalt beläuft sich auf 22 Millionen Euro, hinzu kommen fünf weitere durch verschiedene Sponsorings.


4. Jürgen Klopp (FC Liverpool) – 24 Mio Euro

Nach seiner Vertragsverlängerung kurz vorm Jahresende hat sich Klopps Gehalt beim ​FC Liverpool auf 16,5 Millionen Euro pro Jahr erhöht. Dazu kommen auch beim ehemaligen Dortmunder weitere Partnerschaften, die sein Salär in die Höhe treiben.


5. José Mourinho (Tottenham Hotspur) – 23 Mio Euro

Genau wie Klopp erhält auch José Mourinho ein Bruttogehalt von 16,5 Millionen Euro per annum. Seine Werbeeinnahmen sind jedoch um eine Million Euro geringer als die des Deutschen.

Übrigens: Es ist das erste Mal seit 2005 (!), dass Mourinho in diesem Ranking von France Football nicht unter den Top-2 steht.


5. Zinedine Zidane (Real Madrid) – 23 Mio Euro

Die Königlichen von ​Real Madrid zahlen Zizou stolze 21 Millionen Euro pro Saison. Doch seine relativ geringen Sponsoreinnahmen können denen von Mourinho und Klopp nicht das Wasser reichen.


7. Ernesto Valverde (vereinslos) – 19 Mio Euro

Der ​FC Barcelona muss Valverde in dieser Saison beachtliche 19 Millionen Euro zahlen. Neben seinem Bruttogehalt fließen hier auch Bonuszahlungen sowie eine Abschiedsentschädigung mit ein.


8. Fabio Cannavaro (Guangzhou Evergrande) – 14 Mio Euro

In China kann man gut verdienen, das ist hinlänglich bekannt. Der ehemalige Weltklasse-Spieler Fabio Cannavaro erhält beispielsweise zwölf Millionen Euro im Jahr von Guangzhou Evergrande. Hinzu kommen Sponsoreinnahmen und Bonuszahlungen in Höhe von zwei Millionen Euro.


9. Massimiliano Allegri (vereinslos) – 13,5 Mio Euro

Allegri trainiert in der aktuellen Saison zwar keinen Klub, gehört aber dennoch zu den Topverdienern der Trainerbranche. Denn: Sein Vertrag bei Juve ist nach wie vor gültig und beschert ihm ein nettes Bruttogehalt von 13,5 Millionen Euro. Fürs Nichtstun.


10. Rafael Benitez (Dalian Yifang) – 13 Mio Euro

Rafael Benitez hat keine Sponsorenverträge am Start, dennoch verdient er pro Jahr 13 Millionen Euro. Sein Bruttogehalt ist damit das höchstdotierte in China!


11. Carlo Ancelotti (FC Everton) – 12 Mio Euro

In der laufenden Saison übernahm Carlo Ancelotti nach seiner Entlassung beim SSC Neapel relativ zügig das Traineramt beim FC Everton. Insgesamt kommt Carletto in dieser Saison somit auf Einnahmen in Höhe von zwölf Millionen Euro.


12. Manuel Pellegrini (West Ham United) – 10,5 Mio Euro

Auch Manuel Pellegrini wurde in der laufenden Saison gefeuert. Von West Ham United wird er dennoch für die komplette Saison bezahlt, zusätzlich zu seinem Bruttogehalt von 8,3 Millionen Euro erhält er eine Abschiedsentschädigung von 2,2 Millionen Euro.


13. Maurizio Sarri (Juventus Turin) – 10,3 Mio Euro

Maurizio Sarri verdient bei ​Juventus Turin nicht annähernd so viel wie sein Vorgänger Max Allegri. Die 10,3 Millionen Euro setzen sich aus seinem Jahresgehalt bei Juve sowie einer Entschädigung des FC Chelsea zusammen.


14. Leonardo Jardim (vereinslos) – 10,2 Mio Euro

Ende Dezember wurde Leonardo Jardim bei der AS Monaco (zum zweiten Mal innerhalb der letzten 14 Monate) entlassen. Dank Gehalt und Entschädigung nahm der 45-Jährige dennoch über zehn Millionen Euro ein.


15. Vitor Pereira (Shanghai SIPG) – 10 Mio Euro

Vitor Pereira ist ein weiteres Beispiel, das zeigt, wie gut die Kohle in China läuft. Ein Bruttogehalt von zehn Millionen Euro kann sich sehen lassen.


16. Mauricio Pochettino (vereinslos) – 9,4 Mio Euro

Obwohl Pochettino die Spurs ins Champions-League-Finale geführt hat, wurde er im Herbst letzten Jahres entlassen. Bis dahin hatte der Trainerfuchs 3,9 Millionen Euro verdient - durch die Entlassung kam eine Entschädigung in Höhe von 5,5 Millionen Euro hinzu.


17. Brendan Rodgers (Leicester City) – 9,1 Mio Euro

Brendan Rodgers hat Leicester City zu einem Champions-League-Aspiranten geformt und lässt sich seine starke Arbeit von den Foxes auch gut entlohnen.


18. Thomas Tuchel (Paris SG) – 8,5 Mio Euro

Man könnte denken, dass sich Tuchel beim Scheichklub PSG dumm und dämlich verdient. Dem ist aber nicht so. Der ehemalige Dortmunder erhält ein Bruttogehalt von 7,5 Millionen Euro, hinzu kommt eine weitere durch verschiedene Boni.


19. Ole Gunnar Solskjaer (Manchester United) – 8,3 Mio Euro

Bei den Fans von ​Manchester United ist OGS nicht unumstritten, doch die Red Devils halten weiter am Norweger fest und zahlen ihm pro Saison über acht Millionen Euro.


20. Bruno Genesio (Beijing Guoan) – 8 Mio Euro

Stolze acht Millionen Euro verdient auch Bruno Genesio in China. Damit landet er knapp vor Unai Emery (Ex-Arsenal - 7,4 Millionen Euro) und Niko Kovac (Ex-Bayern - 7,8 Millionen Euro), die trotz ihrer Entlassungen weiterhin gut verdienen.