Als Licht am Ende des Tunnels dient bei ​Fortuna Düsseldorf aktuell Kenan Karaman. Der türkische Nationalspieler etablierte sich nach langer Pause wieder im Team der Rheinländer und ist aktuell im Abstiegskampf eine der wenigen Lichtblicke. Karamans Tore könnten für die Fortuna noch extrem wichtig werden.


Aufgrund einer schweren Lungenentzündung fehlte Karaman seinen Düsseldorfern mehrere Monate lang. Erst Mitte Februar stieß der zehnmalige Nationalspieler wieder zurück zum Team. Auf Anhieb rutschte der Stürmer wieder in die Anfangsformation des kriselnden Klubs und bedankte sich durch Tore für das Vertrauen. An den vergangenen drei Spieltagen war Karaman an drei der vier Fortuna-Toren als Schütze beteiligt. Erst traf er doppelt gegen ​Hertha BSC (​Endstand 3:3), dann zum wichtigen Ausgleichtreffer gegen ​Mainz 05 (1:1).


Karaman drittbester Düsseldorfer Schütze - Nationalspieler geht voran


Dadurch springt der Spieler in der internen Mannschaftsrangliste direkt wieder aufs Treppchen. Nur Rouwen Hennings (elf) und Erik Thommy (fünf) trafen bei der Fortuna bislang häufiger als Karaman (vier). Der Türke kommt genau zum richtigen Zeitpunkt wieder in Schwung. Düsseldorf steht nach Abschluss des 25. Spieltages auf dem Relegationsplatz. Vier Punkte trennen den Klub sowohl vom 17. wie auch vom 15. Tabellenrang. Der Klub braucht jedes Tor und jeden Punkt.

Kenan Karaman


Für den Stürmer selber ist es am Ende auch eine Bestätigung seines Talents. Der 26-Jährige war bei seinen Stationen selten unumstritten. Zu Beginn der Saison und damit vor seiner Krankheit hatte Karaman in Düsseldorf keinen Stammplatz sicher - und wenn er spielte, überzeugte er kaum. Nun hat sich die Medaille gewendet, Karaman ist plötzlich wichtig geworden, führt das Team an und belohnt sich und die Mannschaft mit Toren.


In den kommenden Wochen muss die Fortuna in der ​Bundesliga gegen Paderborn, Köln und Schalke ran. Punkten ist Pflicht, doch mit einem warmgeschossenen Karaman kann man in Düsseldorf guter Dinge sein, die wichtigen Punkte im Kampf um den Klassenerhalt mitzunehmen.