Jairo Samperio hat einen schweren Stand beim ​Hamburger Sport-Verein mit ungewisser Zukunft. Der Spanier muss sich mit der Rolle als Reservist begnügen, denn das System in der ​2. Liga spielt Jairo nicht in die Karten - seine Qualitäten kann der Offensivspieler selten ausspielen. Nicht nur deshalb steht eine Vertragsverlängerung in den Sternen, denn nun fiel Jairo ebenso durch ein Fehlverhalten auf, das ihm einen Platz im Team kostete.


Im Jahr 2018 wurde Jairo ablösefrei aus Las Palmas an die Elbe geholt. Dass der Spanier ein Team verbessern kann, stellte er unter anderem in ​Mainz eindrucksvoll unter Beweis. Allerdings musste Jairo bereits in den ersten Wochen beim HSV den ersten Schock verarbeiten, als er sich im Training am Knie verletzte und dem Verein fast ein Jahr nicht zur Verfügung stand. Dennoch wurde der Vertrag des Spaniers bis Sommer 2020 verlängert, denn die Hoffnung, dass Jairo bei den Hanseaten doch noch seinen Durchbruch feiern wird, verging nie.


Es scheint, als würde die Spielweise des HSV in der 2. Liga nicht zum Profil Jairos zu passen. 

Der HSV übernimmt in jedem Spiel im Unterhaus die dominante Rolle und muss sich auf tief stehende Gegner einstellen, die wenige Räume zulassen und schnellen Spielern das Leben schwer machen. Ein Aufstieg scheint laut der BILD die letzte Möglichkeit für einen Verbleib von Jairo im Volkspark zu sein, denn in der 1. Bundesliga würden die Hamburger als Außenseiter agieren und ist dann ganz besonders auf schnelle und dribbelstarke Spieler in den eigenen Reihen angewiesen.


Wenig Spielzeit - mangelnde Einstellung

Jairo stand in der aktuellen Saison nur ein einziges Mal im Pokal gegen den VfB Stuttgart in der Startformation. Gerade einmal 176 Spielminuten, verteilt über mehrere Kurzeinsätze stehen auf dem 2. Liga-Konto von Samperio, der zusätzlich ein Tor beisteuerte. Eine ernüchternde Statistik, nicht nur für den Spieler, da auch der HSV sich von der Verpflichtung des ehemaligen U21-Nationalspielers Spaniens deutlich mehr erhoffte und trotz seines Knieschadens den Vertrag um ein Jahr, bis 2020 verlängerte.

Jairo Samperio


Neben den unbefriedigenden Einsatzzeiten scheint nun auch die Einstellung des Spaniers zu bröckeln. In der Woche vor dem wichtigen Heimspiel gegen den SSV Jahn Regensburg, das der HSV knapp mit 2:1 für sich entscheiden konnte, gab es einen ​Vorfall im Training, woraufhin Trainer Dieter Hecking den Spanier aus dem Aufgebot für die Partie gegen Regensburg warf.

Der Trainer zeigte sich sehr sauer über das Fehlverhalten Jairos, ging jedoch bezüglich des genauen Grunds der Nichtnominierung nicht näher ins Detail.


Samperios Vorzeichen könnten definitiv besser sein. Der HSV muss sich in der entscheidenden Phase der Saison auf all seine Spieler verlassen können und vor allem für Jairo könnte der Aufstieg eine bedeutende Rolle für die Zukunft spielen.


Aufstieg als Knackpunkt - ungewisse Rolle


Nun mutmaßt die BILD, dass nur ein Aufstieg einen Verbleib des Spaniers in der Hansestadt bedeuten würde, besonders durch den wechselnden Spielstil. In der 2. Liga sind die Hamburger als dominierendes Team an spielerischen Lösungen interessirt. Im Falle eines Aufstiegs müsste der HSV die Perspektive jedoch wechseln und speziell aus Tempo und freien Räumen Profit generieren - genau das könnte Jairo in die Karten spielen.


In der aktuellen Saison sind Bakery​ Jatta, Sonny Kittel und sogar Martin Harnik auf den Stammpositionen von Jairo gesetzt, der im Jahr 2020 noch nicht eine Minute auf dem Spielfeld stand. 


Über die Rolle des Ergänzungsspielers scheint Jairo vorerst nicht hinweg zu kommen. Für einen Spieler ist nichts wichtiger als regelmäßige Spielpraxis - ob der Spanier beim HSV eine Zukunft hat ist völlig offen. Die BILD berichtet, dass es trotz des bald auslaufenden Vertrags noch keine Gespräche zwischen Verein und Spieler gegeben habe, jedoch bleibt ebenso fraglich, ob Jairo auf lange Sicht auf mehr Spielzeit bei den Rothosen hoffen kann - die letzte Hoffnung scheint der Aufstieg zu sein, denn in der ersten Liga könnte der HSV von den Qualitäten des Spaniers profitieren.