Die Saison hatte blendend für die Wolfsburger angefangen. Lange Zeit waren sie die einzige Mannschaft in der Bundesliga, die noch unbesiegt war. Die Qualifikation für die Europa League wurde am Anfang der Spielzeit als großes Saisonziel bekundet. Zehn Spieltage vor Schluss kommen jedoch Zweifel auf. Ist der VfL gut genug für die EL-Plätze? 


Es ist als Anhänger der Wölfe einfach nicht leicht sein komplettes Vertrauen in die Jungs von Trainer Oliver Glasner zu stecken. Zu viele Höhen, zu viele Tiefen hat man im Laufe der aktuellen ​Bundesligasaison schon erleben müssen. Es ist von Woche zu Woche eine Überraschung, welches Gesicht der VfL zeigen wird: Die eine Woche spielen sie auf dem Level eines Teilnehmers der Champions League, die andere Woche zeigt die Mannschaft einen kompletten Leistungseinbruch und man erkennt die Profis auf dem Rasen einfach nicht wieder.

FBL-EUR-C3-MALMO-WOLFSBURG

Yannick Gerhardt erlebt derzeit ein Leistungshoch


Die Frage, die sich mir nun im letzten Drittel der Saison aber stellt, ist die: Schaffen die Wölfe es, ihr großes Saisonziel zu erreichen? Ein Blick auf die kommenden Spiele löst bei mir zumindest einige Zweifel aus. Die harten Brocken kommen nämlich erst noch: So spielt der ​VfL Wolfsburg an diesem Wochenende gegen Titelanwärter ​RB Leipzig​Dortmund​Leverkusen​Gladbach​Schalke und (wie soll es anders sein) natürlich noch der Rekordmeister ​Bayern München werden ebenfalls noch in dieser Spielzeit folgen. 


Liegengelassene Punkte für einen EL-Platz

Dennoch weiß ich auch, dass die Niedersachsen gegen solche Riesen gewinnen können. Die Betonung liegt hier jedoch bei dem letztgenannten Wort. Können. Oliver Glasner hat sich unlängst in Schweigen gehüllt, spricht nicht gerne über das im Sommer genannte Ziel. Verständlich, denn die Mannschaft zeigt eben auch ihre Unsicherheiten. Vor allem gegen die vermeintlich schwächeren Gegner ließ man einige wichtige Punkte liegen. 


Nun sind wir also im Saisonendspurt angekommen. Und alles scheint dieser Tage gut zu funktionieren. Man hat sich gegen Malmö FF in der Europa League durchgesetzt und ist seit sieben Spielen unbesiegt. Glasners Mannschaft ist derzeit in einer guten Verfassung, beweist auf dem Rasen Moral, Zusammenhalt und den Willen zu siegen. Aber wie so oft durchlebt in den vergangenen Monaten, hat jeder Höhenflug auch irgendwann ein Ende. Die Frage ist dabei nur, ob die Niedersachsen die Nerven im Kampf um die EL-Plätze behalten werden. 

FBL-EUR-C3-MALMO-WOLFSBURG

Auch Daniel Ginczek wusste in den letzten Spielen zu überzeugen


Auch wenn die Mannschaft sich gefunden zu haben scheint, bereitet es mir definitiv Sorgen. Der Wegfall von Roussillon in den vergangenen Wochen wurde gut kompensiert, William wird durch Mbabu auch stark vertreten. Und offensiv macht das Team ebenfalls einen gierigeren Eindruck Tore schießen zu wollen als noch vor wenigen Spieltagen. 


Die Wölfe werden künftig jedoch bei den noch anstehenden Gegnern auf Herz und Nieren geprüft. In fünf oder sechs Spieltagen wird man mehr zu den Chancen um einen EL-Platz für die Wolfsburger sagen können. Und dann werden wir wieder voneinander hören. Hoffentlich im Positiven.