Beim Champions-League-Gastspiel der Alten Dame Juventus Turin in Lyon kam es zum Ende der Halbzeitpause, als die Spieler schon wieder im Stadiontunnel auf den Beginn der zweiten Halbzeit warteten, zu einem kurzen aber aufschlussreichen Dialog zwischen Cristiano Ronaldo und Paulo Dybala. Ihre Mitspieler kamen dabei nicht so gut weg.


Denn vor allem waren die beiden Offensiv-Stars des italienischen Champions sauer auf ihre Teamkollegen. Die hatten es nämlich, in ihren Augen, versäumt, das Sturm-Duo adäquat mit Pässen zu versorgen und sie im Offensivspiel zu unterstützen. Und genau dies kommentierten die Juve-Stars während ihres Dialogs im Spielertunnel - ganz offensichtlich ohne zu ahnen, dass die Mikrophone der Fernsehsender ihre Worte perfekt einfangen konnten. 


"Sie unterstützen uns nicht!"


"Wir haben ein, zwei Moves gemacht, aber ganz alleine...sie unterstützten uns nicht, Mann! Nicht mal das Mittelfeld!", sagte dabei CR7 zum Argentinier, während sich der Rest des Teams, ein paar Meter entfernt, auf die zweiten 45 Minuten vorbereitet. Und der Argentinier gab seinem Kollegen recht: "Wenn sie sie (die Möglichkeit zum Umschalten, Anm.) sehen, bleiben sie zurück. Und keiner krallt sich den Ball."  Worauf wiederum der Portugiese bestätigend kommentierte: "Nein. Nicht mal die zweiten Bälle." 

Cristiano Ronaldo

Eindeutig ist zu sehen, dass die Worte von den Mitspielern nicht gehört wurden. Doch das wird sich wohl noch ändern, nachdem sich so ziemlich alle europäischen Medien der Tuschelei unter den Superstars angenommen haben. Ob das den Betriebsfrieden bei der Alten Dame nachhaltig stören wird, wird sich zeigen.


Ganz offiziell und vor den Kameras fiel Ronaldos Urteil über die Leistung der Mannschaft nach dem Spiel auf jeden Fall um einiges Diplomatischer aus.