​Mit 2:0 hat ​Real Madrid am Sonntagabend den Clasico gegen den ​FC Barcelona im heimischen Santiago Bernabeu für sich entschieden. Vinicius jr. in der 71 Minute und der kurz zuvor eingewechselte Mariano Diaz in der Nachspielzeit sorgten für den Wechsel an der Tabellenspitze in ​La Liga. Die Königlichen rangieren nun wieder einen Zähler vor dem Erzrivalen aus Katalonien.


Toni Kroos stand beim Sieg der Hausherren nach seiner Degradierung in der Champions League wieder in der Startelf. Der deutsche Nationalspieler gab die richtige Antwort: 65 seiner 66 Pässe fanden den Mitspieler (98,5 Prozent) - einer davon legte die Führung durch Vinicius jr auf. Der 19-Jährige Brasilianer war mit seinem zweiten Saisontreffer der erste Teenager nach Lionel Messi, der in einem Clasico trifft!


Die Highlights im Video:

​​


Der Treffer von Vinicius jr. war nicht der einzige bemerkenswerte Fakt in diesem Clasico, in das beide Mannschaften nicht wirklich in Topform gingen:


Die wichtigsten Fakten zum Spiel:


  • ​Mit dem Sieg hat Real die Bilanz gegen Barça wieder ausgeglichen: Beide Teams stehen nun bei je 96 Siegen (Tore: 405 zu 399 für Real)
  • Real schlägt Barça in La Liga zuhause zum ersten Mal seit 2014
  • Lionel Messi hat seit 2018 im Clasico nicht mehr getroffen - beim letzten Spiel von Cristiano Ronaldo im Real-Trikot
  • Messi war in den letzten fünf Partien gegen Real an keinem Treffer beteiligt - seine schlechteste Clasico-Serie
  • Zum ersten Mal seit 45 Jahren blieb Barça in beiden Clasico-Ligaspielen ohne eigenen Treffer
  • Karim Benzema hat sein 500. Pflichtspiel für Real Madrid absolviert


Barça war in Durchgang eins die bessere Mannschaft, in einem Spiel, in dem beide Teams eher träge agierten. Real zog sich oft weit zurück - wie so häufig im Duell mit den Katalanen. Zur Pause blieb es aber torlos, weil Barça seine wenigen Möglichkeiten vergab.


In Durchgang zwei wurde Real vor allem nach rund einer Stunde mutiger und lief Barça früher an. Einen Schuss von Isco, der wohl genau im Winkel gelandet wäre, parierte ter Stegen noch sensationell. Kurz darauf scheiterte erneut Isco per Kopf. Ter Stegen war schon geschlagen, Pique rettete auf der Linie.


Am Ende zog Real aber doch noch an Barça in der Tabelle vorbei: Kroos passte auf Vinicius jr., dessen abgefälschter Schuss aus spitzem Winkel die Maschen fand. In der zweiten Minute der Nachspielzeit machte Mariano Diaz dann den Deckel drauf

Mariano,Samuel Umtiti,Andre Ter Stegen


Schlagabtausch zwischen Piqué und Ramos


Nach dem Spiel erklärte Barça-Abwehrchef Gerard Piqué, er habe noch nie gegen so ein schechtes Real Madrid gespielt, wie in den ersten 45 Minuten. Sein Pendant auf Real-Seite und langjähriger Partner in der spanischen Innenverteidigung Sergio Ramos, ließ sich einen Konter nicht nehmen:


"Ich würde sofort unterschreiben, wenn wir jeden Clasico gewinnen, wenn wir so eine schlechte erste Hälfte spielen, wie er sagt", so Ramos (via Goal.com). Der Real-Kapitän wollte den Sieg aber nicht all zu hoch hängen - bei einem Zähler Vorsprung bleibt das Meisterrennen offen: "Wir müssen auf dem Boden bleiben."