​Nachdem die Veröffentlichung des von Jürgen Klinsmann angefertigten Protokolls über die Spieler von ​Hertha BSC hohe Wellen schlug, tauchte nun ein ähnliches Meisterwerk bosnischer Literaturkunst auf - das geheime Tagebuch von Hasan Salihamidzic. Während sich der sympathische Wortakrobat in TV-Interviews meist von seiner eloquent-aristokratischen Seite zeigt, enthüllen die schriftlich niedergelegten Eindrücke Brazzos, dass er auch dem saloppen Gossensprech nicht abgeneigt ist. 90min enthüllt exklusiv Ausschnitte aus dem Pamphlet des Sportdirektors vom ​FC Bayern München


Anmerkung: Alles nur Satire ;-)


"Bitte vertraulich behandeln. Die Veröffentlichung dient einzig der Wahrheit und nicht etwa meinem eigenen Seelenheil oder Rachegelüsten gegenüber dem Hasan, der mir nicht den Rücken stärkte...äh, der unkollegial und doppelzüngig ist - gezeichnet K. Novač.


Man wird wohl nie erfahren, wer das 1.177 Seiten umfassende Protokoll in den Redaktionsbriefkasten warf und dann mit den Worten "Robert, starte den Benz" wieder verschwand, doch spielt dies für die Tragweite der Aufzeichnungen auch keine Rolle.


Vor allem die Bewertung der einzelnen Spieler des Rekordmeisters lassen Salihamidzic als einen mit Fachkompetenz und klarer Kante gesegneten Visionär erscheinen, der sich selbst wie Klinsmann in der dritten Person erwähnt und sich noch lange nicht am Ende seines Aufstiegs bei den Bayern sieht.


Meilensteine der bisherigen Tätigkeit Hasans


05.01.2017​: Der Uli rief gerade an, die brauchen jemanden mit internationaler Strahlkraft und Erfahrung im Bereich "Communication Development". Beides hat der Hasan wohl, erstmal ja gesagt.


07.05.2017: Eben kam der Kalle ins Büro und schlug vor, den Hasan im Sommer zum Sportdirektor zu machen. Vor Schreck ist dem Hasan sofort der Kaffee auf die Hose gekippt - Mist, der war für den Uli!!!


01.01.2018: Der Hasan hat soeben die Jahrhundert-Verpflichtung eingetütet und das für lächerliche 13 Mille. Dieser Spieler wird die Bayern in eine neue Zeitrechnung ballern: die Ära des einzigartigen Sandro Wagner.


25.06.2018: Der Kalle hat wieder was auf eigene Faust angezettelt und einen mittelmäßigen Kicker von Schalke 04 ablösefrei zu den Bayern gelockt. Bleib ruhig, Hasan. Niemand wird dich für diesen Groteska oder wie der heißt verantwortlich machen und bald bist du selber Präsi...


03.02.2019: Der Oli soll jetzt auch noch kommen, so eine Kacke. Noch ein Konkurrent für die Vision des Hasan für den FC Hasan München. Soll er nur anfangen. Der Hasan hat keine Angst vor dem alten Fliegenfänger.

Hasan Salihamidzic,Oliver Kahn

Bedrohliche Anspannung zwischen dem Hasan und dem Oli



04.10.2019: So langsam wird es dem Hasan zu bunt, den Medien ständig nicht sagen zu dürfen, dass er den Niko noch nie mochte und eigentlich selber gerne Trainer und Manager nach dem Modell in der Premier League wäre - und Präsident. Der Hasan wird dem Kalle wenigstens nochmal raten, endlich einen richtigen Coach zu installieren - der Klinsi ist gerade frei.


20.02.2020: Glücklicherweise kam der Klinsi doch nicht, gut so. Der Dödel hat sein Tagebuch aus Versehen an die Presse geleitet. Zum Glück war der Hasan schon immer Muttis Hellster. Dem Hasan würde sowas nicht passieren.


Die aktuelle Kadersituation in den Augen vom Hasan


​Manuel Neuer: zu alt, kein Mehrwert möglich, neue Nummer Zwei in Nübel gefunden, als Nummer Eins in der nächsten Saison den Augsburger Koubek verpflichten !!!1!!11!


Jä..Jerr..Dsh..Boateng: Weltklasse, sehr leidensfähig, Vertragsverlängerung bis 2028 anbieten und bitten, seinen königlichen Bruder nach München zu locken 


Alphonso Davies: muss an seiner Geschwindigkeit arbeiten, nicht leidensfähig, spricht kein Bosnisch


David Alaba: verarscht den Hasan immer mit komischem Akzent wenn er redet, steht immer zu weit innen für einen Linksverteidiger

Robert Lewandowski, David Alaba

"Kleiner Scherzkeks"- der David hat schon den nächsten Spaß im Kopf



Benjamin Pavard: leider Franzose, zu wenig torgefährlich, steht immer zu weit außen für einen Innenverteidiger


Thiago: zu klein, spielt zu viele Pässe, macht zu selten mal nen Trick, im Tausch mit Dominik Kohr nach Frankfurt abgeben  


Joshua Kimmich: fast ein Brazzo, redet aber zu wenig in der Öffentlichkeit über sich und seine Kollegen


Thomas Müller: gefährlich für die Ambitionen des Hasan, im Auge behalten, eventuell was Fieses anhängen

Thomas Mueller

Mind-Games vom Hasan belasten den Thomas



Kingsley Coman: ist gar nicht adlig, oller Lügner, simuliert zu oft, wie Pavard leider Franzose


Serge Gnabry: gerade mal ein Tor pro Spiel in der Champions League - UNTERIRDISCH, zu St. Pauli verleihen, um Spielpraxis zu bekommen, doofer Torjubel


Robert Lewandowski: wird nie die 40-Tore-Marke knacken, zu alt und satt, kein Mehrwert, schnellstmöglich durch Sandro Wagner ersetzen


Konklusionen des Hasan

"Die​ gesamte sportliche Leitung ist umgehend zu entlassen und durch kompetente Bekannte vom Hasan zu ersetzen. Am besten besetzt der Hasan selbst einfach alle Führungspositionen und rettet so den strauchelnden FC Bayern vor dem bitteren Gang in die Europa League. Der Kader ist bis auf Boateng und mit Abstrichen Kimmich nicht tragbar - Sandro Wagner, Dominik Kohr, Tomas Koubek und Ze Roberto sind zu verpflichten und mit Langzeitverträgen auszustatten. Die Kaffeemaschine in der Kantine ist durch ein Modell mit weniger umständlicher Bedienung auszutauschen und der Kalle soll dem Hasan nicht immer so doll auf den Hinterkopf hauen, wenn der Hasan nach mehr Kompetenzen verlangt."

FBL-GER-BUNDESLIGA-BAYERN

Den Uli hat der Hasan schon entfernt - wann ist der Kalle dran?



Die Machtgier von Hasan Salihamidzic kennt anscheinend keine Grenzen. Man kann dem FC Bayern München nur wünschen, dass die radikale Aufräumaktion des Sportdirektors für alle Beteiligten glimpflich über die Bühne geht und keine Folgeschäden verursachen wird. Einzig Uli Hoeneß rettete sich rechtzeitig vor dem harten Durchgriff des Karrieremenschen Salihamidzic und kann den weiteren Verlauf bei seinem Lebenswerk entspannt von der Veranda aus betrachten.