​​Borussia Mönchengladbach trennt sich am Ende der laufenden Spielzeit von U23-Trainer und Ex-Stürmer Arie van Lent. Nach sieben Jahren in der Nachwuchsabteilung wird der Niederländer die Fohlen damit verlassen.


Der 49-Jährige betreute von 2013 an zunächst die U19 im Fohlenstall, ehe er Trainer der U23 wurde, die aktuell in der Regionalliga West auf dem siebten Platz rangiert. Als Spieler lief van Lent zwischen 1999 und 2004 in 158 Pflichtspielen für die Gladbacher Borussia auf - 62 Tore und 22 Vorlagen gelangen ihm dabei.

Neuer Reiz für die U23 der Fohlen


"​​Uns ist diese Entscheidung sehr, sehr schwer gefallen, weil Arie als Mensch und Teamplayer herausragend ist und wir eine sehr erfolgreiche Zeit mit ihm hatten. Wir sind aber am Ende zu der Entscheidung gekommen, dass wir nach sieben Jahren einen neuen Reiz für die Mannschaft setzen wollen und ab der nächsten Saison mit einem anderen Trainer für die U23 arbeiten möchten. Wir haben das Arie vor ein paar Tagen mitgeteilt und heute die Mannschaft informiert", erklärte NLZ-Direktor Roland Virkus die Entscheidung.


"Ich wäre gerne weiter bei Borussia geblieben, aber ich akzeptiere diese Entscheidung. Ganz ehrlich: Auch ich hatte das Gefühl, dass es für mich an der Zeit wäre, noch einmal etwas anderes zu machen. Ich hatte in den letzten Jahren mit meiner Mannschaft eine sehr schöne und erfolgreiche Zeit, in der wir es geschafft haben, über die U23 Jugendspieler für unsere Profimannschaft zu entwickeln. Ich freue mich, dass ich diese spannende Aufgabe so lange mitverantworten durfte", blickt van Lent mit einem weinenden und einem lachenden Auge auf seine Zeit als Fohlen-Coach zurück.