Nach der nächsten Monster-Performance darf sich Alphonso Davies möglicherweise über einen neuen Vertrag beim FC Bayern freuen. Nach Informationen des TV-Senders Sport1 streben die Verantwortlichen eine vorzeitige Verlängerung zu besseren Bezügen an.


Wie es heißt, seien bereits erste Gespräche mit dem Management des 19-jährigen Kanadiers geführt worden. Aktuell steht Davies bis 2023 unter Vertrag, neben einer Ausdehnung der Laufzeit bis 2025 soll demnach auch das Gehalt aufgestockt werden. 

Alphonso Davies

  Am Dienstagabend wurde Alphonso Davies von den Fans des FC Bayern frenetisch gefeiert.


Auf der linken Abwehrseite überzeugt Davies allen voran mit seinem Tempo, hinzu kommen seine physische Robustheit und extreme Fortschritte im Spiel gegen den Ball. ​Beim 3:0-Sieg über den FC Chelsea fiel Davies besonders in der zweiten Halbzeit auf. Immer wieder orientierte sich Serge Gnabry zentral und machte damit den Raum frei für den Shootingstar, der unermüdlich zum Sprint ansetzte und das dritte Tor des Abends durch Robert Lewandowski vorbereitete.


Müller schwärmt: "Er hat taktisch enorm dazugelernt"


"Der Junge ist gesegnet mit einem Körper und einem Sprint, so einen Spieler hatten wir bisher noch nicht. Er hat taktisch enorm dazugelernt, kam als Linksaußen nach München und hat seine Weltklasse-Leistungen als linker Verteidiger gezeigt", schwärmte Thomas Müller laut ​Spox. In München sind sich alle einig: Davies ist ein Juwel, ist aber noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung.


"Er weiß Bescheid, dass ich hinter ihm bin und ihm in die Waden beiße, wenn er nur einen Millimeter nachlässt", wird Müller, der ebenfalls einen starken Eindruck an der Stamford Bridge hinterließ, von Sport1 zitiert. Sportdirektor Hasan Salihamidzic versprach: "Wir passen auf, dass er mit beiden Beinen auf dem Boden bleibt, aber der Junge ist ganz sauber." Die angepeilte Vertragsverlängerung wäre ein erster Bonus und ein Zeichen, das beidseitiges Vertrauen ausstrahlt. So schnell dürfte Davies die Bayern nicht verlassen.