​Vor zweieinhalb Jahren verpflichtete ​Eintracht Frankfurt den Japaner Daichi Kamada. Erst nach einer Leihe schaffte er in dieser Saison den Durchbruch. Seine starken Leistungen wollen ihm die Adler mit einem neuen Vertrag belohnen.


Daichi Kamada brauchte einige Zeit, um sich in Frankfurt richtig wohl zu fühlen. Zur Saison 2017/18 wurde der offensive Spielmacher vom japanischen Erstligisten Sagan Tosu verpflichtet. In der ersten Spielzeit mit der SGE kam der heute 23-Jährige aber nur vier Mal zum Einsatz. Im Folgejahr wurde er in die erste belgische Liga verliehen.


Dort konnte er sich an den europäischen Fußball gewöhnen und rüstete sich für die Rückkehr nach Frankfurt. Seit dem Sommer ist der Japaner eine feste Größe bei der Eintracht, die den Angriff durch eine starke Übersicht bereichert. Nach den starken Eindrücken soll Kamada nun einen neuen Vertrag unterschreiben.


Eintracht Frankfurt will Hoffnungsträger länger binden


Sein aktuelles Arbeitspapier läuft bis zum Sommer des kommenden Jahres. Ohne eine schnelle Verlängerung müsste die Eintracht Angebote der Konkurrenz fürchten. Laut der Sport Bild soll Kamada deshalb so schnell wie möglich unterzeichnen. 

Daichi Kamada

In dieser Saison absolvierte Kamada 33 Pflichtspiele für Frankfurt



Die Frankfurter erhoffen sich eine große Zukunft des Spielmachers. Sein enormes Potential stellte Kamada speziell in der Europa League unter Beweis. Sechs Tore und drei Vorlagen steuerte er für die SGE auf internationaler Bühne bei. Eine steile Entwicklung soll der Hoffnungsträger auch weiterhin in den kommenden Jahren bei der Eintracht durchmachen.