Die Vorbereitungen für das kommende Auswärtsspiel bei der SpVgg Greuther Fürth laufen bereits auf Hochtouren. Mittendrin sind mittlerweile wieder die beiden Verteidiger Holger Badstuber und Marcin Kaminski. Bald werden beide wohl ihr Comeback feiern dürfen.


Im Januar hatte sich Badstuber einen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich zugezogen, fiel bis auf weiteres aus. Der 30-Jährige konnte das komplette Mannschaftstraining am Dienstag jedoch mit voller Intensität mitmachen. Und auch beim 28-Jährigen Mitspieler Marcin Kaminski sah es auf dem Trainingsplatz sehr gut aus. Kaminski konnte ebenfalls das volle Programm des VfB-Trainers Pellegrino Matarazzo absolvieren. Der Verteidiger erlitt am ersten Spieltag der laufenden Saison einen Kreuzbandriss, steigerte seine Belastung in den vergangenen Wochen immer mehr. Nun scheint es für beide nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis sie ihr Comeback geben werden.

Marcin Kaminski


Comeback im Heimspiel gegen Bielefeld? 

Für das Spiel gegen ​Greuther Fürth am kommenden Sammstag dürfte es bei Badstuber und Kaminski allerdings noch nicht reichen. Möglich sei für die beiden jedoch ein Einsatz im darauffolgenden Heimspiel gegen Titelkonkurrenten ​Arminia Bielefeld. Gerade im letzten Saisondrittel könnte sowohl Badstuber als auch Kaminski für die Stuttgarter Defensive durchaus noch eine entscheidende Verstärkung darstellen. Die Personallage scheint sich nun glücklicherweise wieder ein wenig zu entspannen beim VfB Stuttgart.