​Seit seinem Wechsel von Borussia Mönchengladbach zum großen ​FC Barcelona vor fünfeinhalb Jahren hat sich ​Marc-André ter Stegen zu einem der besten Torhüter der Welt entwickelt. Auch sein Arbeitgeber ist regelmäßig voll des Lobes über den deutschen Schlussmann. Der deutete nun in einem Interview gegenüber der Mundo Deportivo eine Verlängerung seines Vertrages an.


Doch noch ist dafür keine Eile geboten. Weder für den Klub, noch für den Spieler. Denn der Vertrag ter Stegens bei den Katalanen läuft noch bis zum Sommer 2022. Aber laut nachdenken kann man ja mal. "Ich habe noch zwei Jahre Vertrag, meine Familie und ich sind hier sehr gut aufgehoben, wir fühlen uns zu hause. Die Absicht ist es, weiterzumachen, die Philosophie und Idee passen gut zusammen", so der 27-Jährige gegenüber dem Fachblatt. 


Ter Stegen ohne Eile in Bezug auf Vertragsgespräche


Konkrete Verhandlungen haben jedoch bislang noch keine stattgefunden. "Im Moment gibt es nur lose Gespräche, weil es von meiner Seite aus keine Eile gibt. Ich konzentriere mich auf meine Arbeit, wir haben sehr komplizierte Wochen vor uns und wollen gewinnen. Ich überlasse die gesamte Vertragsfrage meinem Berater, der sich damit befasst und mich über alles informiert."


Die Wahrscheinlichkeit, dass ter Stegen über 2020 bei den Azulgrana bleibt, stehen nicht schlecht. Intern genießt der Keeper beinahe schon denselben Status wie die Schwergewichte Messi, Suárez oder Piqué. Und auch klubhistorisch ist der gebürtige Gladbacher dabei, ganz große Namen hinter sich zu lassen. Während seiner Zeit beim FC Barcelona hat es Deutschlands Nummer Zwei (24 Länderspiele) bereits auf 221 Einsätze gebracht. Nur Victor Valdés und Andoni Zubizarreta haben - was das ewige Torhüter-Ranking bei Barça anbelangt - noch mehr Spiele absolviert.